Fasan

Spuren, Trittsiegel und Fährten


Fasane sind eine Gruppe von Vögeln aus der Ordnung Galliformes und Familie Phasianidae. Sie sind bodenbewohnende Vögel, die sich von Samen und Insekten ernähren.

Der Fasan ist ein Wildvogel, der in Asien, Europa, Nordamerika und Afrika beheimatet ist. In den Vereinigten Staaten wurden sie Anfang des 19. Jahrhunderts zu Jagdzwecken eingeführt.

Der Fasan hat viele verschiedene Farben wie Braun, Schwarz, Weiß und Rot. Das Gefieder des Männchens ist bunter als das Gefieder des Weibchens. Fasane haben Kämme auf dem Kopf, die während der Paarungszeit als Signal dienen oder als Warnung für Raubtiere, wenn sie sich bedroht fühlen.

Die Weibchen legen zwischen 10 und 16 Eier im Jahr, aber diese Zahl ist nicht immer konstant, da sie davon abhängt, wie viel Nahrung ihnen während der jeweiligen Brutzeit zur Verfügung steht.

Das Trittsiegel vom Fasan. Der Fasan besitzt einen reduzierten Hallux.

Trittsiegel vom Fasan mit entsprechender Feder am Fundort.

Trittsiegel vom Fasan.