Nähe deine eigene Axt-Lederscheide – auch wenn du zuvor noch nie mit Leder gearbeitet hast

Kategorie: Ausrüstung | noch kein Kommentar


Martin Gebhardt

Von Martin Gebhardt. Schaue auf seine “Über mich”-Seite und abonniere seinen Newsletter.

Nähe deine eigene Axt-Lederscheide – auch wenn du zuvor noch nie mit Leder gearbeitet hast

Wäre es nicht klasse, wenn du deine eigene Axt-Lederscheide herstellen könntest? Ganz nach deinem Wunsch und deiner liebsten Art von Leder? Und das als Anfänger in weniger als 60 Minuten?

In der Tat ist das möglich, wenn du dich an eine Anleitung hältst und dich informierst, bevor du anfängst das Projekt umzusetzen.

Die gute Nachricht? Es ist leichter als du denkst und ich zeige dir in den nächsten 5 Minuten die Anleitung – Schritt für Schritt.

MYOG – Make your own gear

Weißt du was MYOG ist? Das bedeutet “Make your own gear”, also “Stelle deine eigene Ausrüstung her”. Und ich bin ein riesiger Anhänger davon.

Es macht nicht nur Spaß, sondern befriedigt mich unheimlich, weil ich selbstständig Dinge konstruiere und ständig dazulerne.

Lange schon hatte ich eine alte Axt im Keller. Die hatte ich als Geschenk bekommen bei einem Umzug. Sie war aus DDR-Zeiten. Der Axtkopf wiegt 1 Kilogramm.

Nach dem Schärfen und dem ersten positiven Eindruck, stellte ich fest: Ich habe überhaupt keine Axtscheide für das Werkzeug.

Da ich in Lederverarbeitung einige Projekte umgesetzt habe, machte ich mich also an die Arbeit, eine eigene Axt-Lederscheide für das gute Stück herzustellen.

Diese Anleitung teile ich nun mit dir und du kannst dir dadurch selbst deine Axt-Lederscheide herstellen.

Fangen wir an, was du an Material und Werkzeugen benötigst.

Das Material und die Werkzeuge für eine Axt-Lederscheide

Folgendes Material und diese Werkzeuge brauchst du (ich habe einiges verlinkt zum Kaufen):

Werkzeuge:

Material:

Das Material und die Ausrüstung für die Axtscheide
Das Material und die Ausrüstung für die Axtscheide

Noch ein Hinweis zum Leder

Nimm kein zu weiches Leder – besser ist hartes Leder. Weiterhin sollte dein Leder 2-4 mm dick sein. Die günstigen Lederreste sind wirklich 1A-Ware und ich habe davon schon viel bestellt. Die Stücke sind jedoch meistens recht weich. Leider kannst du nicht beeinflussen, welche Lederstücke dort versendet werden.

Das hochwertige Leder liebe ich. Es ist sehr robust, recht hart und sieht großartig aus mit dem Pull-Up-Effekt. Dafür sind die Stücke aber auch nicht günstig.

Wenn du alles Material zusammen hast, dann lass uns starten.

Schritt 1: Schnittmuster anlegen

Lege deine Ast auf das Blatt Papier und zeichne die Axtschneide nach.

Zeichne die Axtschneide nach
Zeichne die Axtschneide nach

Gib dann eine Nahtzugabe von 1 cm oben und rechts dazu. Abschneiden kannst du das Leder am Ende immer noch.

Außerdem zeichnest du deine Lasche ein, mit dem du die Axtscheide schließt.

Vervollständige dein Schnittmuster mit der Nahtzugabe und der Lasche
Vervollständige dein Schnittmuster mit der Nahtzugabe und der Lasche

Schneide dann dein Schnittmuster aus.

P. S. Und keine Sorge, dass muss nicht alles gerade sein und bis auf Mikro-Millimeter genau sein.

Schritt 2: Lederstücke ausschneiden

Übertrage nun das Schnittmuster auf dein gewähltes Leder. Du brauchst zwei Stücke für die Axtscheide. Ein Lederstück mit der Lasche um die Lederscheide zu schließen und ein Lederstück ohne Lasche.

Übertrage das Schnittmuster auf dein Leder
Übertrage das Schnittmuster auf dein Leder

Schneide dann deine Lederstücke aus.

Schneide deine Lederstücke aus
Schneide deine Lederstücke aus
Auf dem Bild siehst du das obere und untere Lederteil
Auf dem Bild siehst du das obere und untere Lederteil
Deine Lederstücke sind fertig, nun nähst du sie zusammen
Deine Lederstücke sind fertig, nun nähst du sie zusammen

Schritt 3: Lederstücke zusammennähen

Nun kommen wir zum Nähen. Du nähst die rechts Seite und die obere Seite zusammen – mehr nicht!

Bereite jetzt deine Nähahle vor. Führe den Faden durch die Nadel mit einer Länge, die 3 Mal so lang ist wie deine gewünschte Naht.

Hier ist ein wichtiger Punkt zu beachten: Eine Seite der Nadel der Nähahle besitzt eine Vertiefung. In dieser Vertiefung verläuft der Faden der von der Nähahle kommt.

Achte darauf, dass du den Faden und die Nadel und die Nähahle also richtig zusammensetzt.

Bereite deine Nähahle vor. Führe den Faden durch die Nadel mit einer Länge, die 3 Mal so lang ist wie deine gewünschte Naht.
Bereite deine Nähahle vor. Führe den Faden durch die Nadel mit einer Länge, die 3 Mal so lang ist wie deine gewünschte Naht.

Fange mit dem ersten Stich an, in dem du einmal durchs Leder unten rechts stichst. Der erste Stich wird anders ausgeführt als alle weiteren Stiche.

Fange an zu nähen, indem du unten rechts durchs Leder stichst.
Fange an zu nähen, indem du unten rechts durchs Leder stichst.

Dann ziehst du die Nadel etwas zurück, sodass eine Schlaufe entsteht.

Ziehe die Nadel dann etwas zurück, sodass eine Schlaufe entsteht
Ziehe die Nadel dann etwas zurück, sodass eine Schlaufe entsteht

Ziehe dann an der Schlaufe, sodass du den kompletten restliche Faden durchziehst. Das untere Bild zeigt, wie es aussehen muss.

Ziehe den kompletten restlichen Faden durch das erste Loch
Ziehe den kompletten restlichen Faden durch das erste Loch

Das war der erste Stich. Nun machst du mit dem zweiten Stich weiter.

Suche dir die Stelle für den zweiten Stich, ungefähr 0,5 bis 1 cm entfernt vom ersten Stich.

Führe dann den zweiten Stich durch, ungefähr 0,5 bis 1 cm entfernt vom ersten Stich.
Führe dann den zweiten Stich durch, ungefähr 0,5 bis 1 cm entfernt vom ersten Stich.

Ziehe die Nadel nun etwas zurück, sodass eine Schlaufe entsteht. Durch diese Schlaufe steckst du nun den restlichen Faden.

Ziehe die Nadel wieder etwas zurück, sodass eine Schlaufe entsteht. Durch diese Schlaufe steckst du nun den restlichen Faden.
Ziehe die Nadel wieder etwas zurück, sodass eine Schlaufe entsteht. Durch diese Schlaufe steckst du nun den restlichen Faden.

Ziehe dann die Nadel aus dem Loch zu dir hin und fertig ist dein zweiter Stich. Festige die Naht etwas, sodass keine lockeren Fäden sichtbar sind. Ziehe beide Fäden dazu auf beiden Seiten etwas zusammen.

Ziehe die Nadel dann aus dem Loch und dein Stich ist fertig
Ziehe die Nadel dann aus dem Loch und dein Stich ist fertig

Nähe so weiter und am Ende ist deine Axt-Lederscheide zusammengenäht.

Nähe so weiter und am Ende ist deine Axt-Lederscheide zusammengenäht.
Nähe so weiter und am Ende ist deine Axt-Lederscheide zusammengenäht.

Schritt 4: Naht schließen

Bei dieser Methode lässt sich die Naht wunderbar verschließen. Gehe so vor:

Nähe eine Naht zurück in das vorletzte Loch
Nähe eine Naht zurück in das vorletzte Loch
Ziehe etwas von dem Faden heraus
Ziehe etwas von dem Faden heraus
Schneide in der Mitte den Faden durch – am Ende besitzt du die zwei Fäden auf einer Seite. Verknote die Fäden miteinander.
Schneide in der Mitte den Faden durch – am Ende besitzt du die zwei Fäden auf einer Seite. Verknote die Fäden miteinander.
Die Fäden lassen sich mit einem Feuerzeug wunderbar zusammenschmelzen
Die Fäden lassen sich mit einem Feuerzeug wunderbar zusammenschmelzen
Am Ende sieht die Naht gut aus und ist fest verschlossen
Am Ende sieht die Naht gut aus und ist fest verschlossen

Schritt 5: Druckknöpfe anbringen

Zusammengenäht sieht deine Axt-Lederscheide schon großartig aus.

Passe die Axt-Lederscheide nun an und schaue nach, ob sie gut sitzt
Passe die Axt-Lederscheide nun an und schaue nach, ob sie gut sitzt

Bringe nun die Druckknöpfe an. Eine Anleitung zur Umsetzung findest du bei deinen Druckknöpfen.

Sind die Druckknöpfe angebracht, bist du fertig
Sind die Druckknöpfe angebracht, bist du fertig

Geschafft – deine eigene Axt-Lederscheide ist fertig

Klopf dir auf die Schulter. Du hast es geschafft. Dein (vielleicht erstes) MYOG-Projekt ist fertig.

Möglicherweise sieht die Lederscheide nicht so aus wie bei mir. Das ist aber kein Problem. Dein Feind bei solchen Projekten ist dein Anspruch an Perfektion.

Lege Perfektion am besten ab. Am wichtigsten ist, dass du anfängst. So sammelst du Erfahrungen und wirst immer besser.

Die fertige Lederscheide für deine Axt
Die fertige Lederscheide für deine Axt

Optimiere deine Lederscheide

Es gibt noch ein paar Tricks, die ich dir mitteilen will:

  • schneide am Ende ungerade Kanten mit einer scharfen Schere gerade oder runde die Ecken ab
  • glätte die Kanten vom Leder, indem du mit einem abgerundeten Gegenstand fest an den Kanten langfährst
  • nutze Lederfett, um deine Axtscheide zu pflegen

Du suchst noch mehr MYOG-Projekte? Dann schaue dir meine Liste mit Bushcraft-Ideen an. Egal ob Lederbeutel, Bushcraft-Sessel, Roycraft Tragegestell und so weiter – da ist sicher auch was für dich dabei.


Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Am meisten gelesen in der Kategorie “Ausrüstung”



7 Lektionen für mehr Survival-Power

Werde mutiger, selbstbewusster und freier in der Wildnis.
7 Tage lang eine E-Mail – jeden Tag neues Wissen.

Abonniere die Artikel von Survival Kompass

100 % kein Spam. Abmeldung jederzeit möglich. Datenschutzerklärung.

Weiterhin erhältst du regelmäßig meine Blogupdates und du wirst damit Teil meiner exklusiven E-Mail-Liste. Jede Woche verschicke ich Tipps, die es ausschließlich im E-Mail-Camp gibt.

Survival-Skills lernen

mit hochwertigen und leicht zu verstehenden E-Books


Bushcraft Shop

Aus­rüstungs­gegen­stände für Outdoor-Liebhaber


Über den Autor

Martin Gebhardt

Martin Gebhardt

Howdy, ich bin Martin. Auf meinem Blog lernst du die Basics sowie zahlreiche Details zu Survival und Bushcraft. Damit bist für deinen nächsten Ausflug erstklassig vorbereitet. Mach meinen Survival-Basic-Kurs. Das sind 7 Lektionen, die dir Power für die Wildnis geben.


7 Lektionen, 7 Tage
für mehr Survival-Power

Werde mutiger, selbstbewusster und freier in der Wildnis. Hol dir meine 7 Basic-Lektionen ins Postfach.

Abonniere die Artikel von Survival Kompass

100 % kein Spam. Abmeldung jederzeit möglich. Datenschutzerklärung.

Du wirst Teil meiner exklusiven E-Mail-Liste. Danach erhältst du regelmäßig Blogupdates und jede Woche verschicke ich Tipps, die es ausschließlich im E-Mail-Camp gibt.