Outdoor-Rezept

Beifuß-Öl

5 Min. leicht
Beifuß-Öl

Beifuß gehört zu den stark wärmenden Kräutern. Du kannst sehr einfach selbst Beifuß-Öl herstellen und für Massagen nutzen, zum Beispiel, um kalte Füße und Beine einzureiben. Aber auch bei Muskelkater, Verspannungen sowie Rheuma hilft Beifuß-Öl. Beifuß besitzt ätherische Öle, Bitterstoffe, Flavonoide, Inulin und Kampferöl. Die Pflanze wirkt antibakteriell, beruhigend, desinfizierend, durchblutungsfördernd, entspannend, krampflösend, verdauungsanregend und wehentreibend.


Bitte bewerte das Outdoor-Rezept "Beifuß-Öl"

4.67 (3 Bewertungen)


Zutaten für eine Portion

Zwei Hände vollBlätter, Blüten und Wurzeln grob zerkleinern
Je nach BedarfÖl
1Schraubglas

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Min. Koch-/Backzeit ca. 0 Min. Gesamtzeit ca. 5 Min.

Das Outdoor-Rezept "Beifuß-Öl" bereitest du nach folgender Anleitung Schritt für Schritt zu.

1Blätter, Blüten und Wurzeln grob zerkleinern.
2In ein Schraubglas geben und mit Öl auffüllen.
3Täglich schütteln und für drei Wochen an einem warmen, sonnigen Platz ziehen lassen.
4Anschließend abseihen, dunkel und kühl lagern.

Nicht in der Schwangerschaft und bei akuten Fiebererkrankungen einnehmen.

7 Lektionen für mehr Survival-Power

Werde mutiger, selbstbewusster und freier in der Wildnis.
7 Tage lang eine E-Mail – jeden Tag neues Wissen.

Abonniere die Artikel von Survival Kompass

100 % kein Spam. Abmeldung jederzeit möglich. Datenschutzerklärung.

Weiterhin erhältst du regelmäßig meine Blogupdates und du wirst damit Teil meiner exklusiven E-Mail-Liste. Jede Woche verschicke ich Tipps, die es ausschließlich im E-Mail-Camp gibt.