Outdoor-Rezept

Energiekick am Morgen: Selbstgemachte Protein-Frühstücksriegel

1 Std. 15 Min. mittel
von Martin Gebhardt Aktualisiert am 26.07.2023 1.318 mal angesehen 100% fanden diesen Ratgeber hilfreich
Energiekick am Morgen: Selbstgemachte Protein-Frühstücksriegel

Du bist hier: StartseiteRezept-ÜbersichtEnergiekick am Morgen: Selbstgemachte Protein-Frühstücksriegel

Arbeitszeit ca. 45 Min. Koch-/Backzeit ca. 30 Min. Gesamtzeit ca. 1 Std. 15 Min.

Diese selbstgemachten Protein-Frühstücksriegel sind der perfekte Energiekick für den Morgen. Sie sind vollgepackt mit gesunden Zutaten wie Weizenkeimen, Leinsamen, Proteinpulver, Erdnussbutter und Haferflocken. Dieses Rezept ist entstanden, als ich mehr Ballaststoffe essen musste und genug von gekauften Proteinriegeln zum Frühstück hatte. Die Zubereitung ist einfach und schnell, und das Beste ist, dass du sie im Voraus zubereiten und für ein schnelles Frühstück unterwegs einpacken kannst. Sie sind nicht nur gesund, sondern auch unglaublich lecker. Probier es aus und starte energiegeladen in den Tag!


Energiekick am Morgen: Selbstgemachte Protein-Frühstücksriegel

Bitte bewerte das Outdoor-Rezept "Energiekick am Morgen: Selbstgemachte Protein-Frühstücksriegel"

5.00 (3 Bewertungen)

Rezept teilen

Zutaten für 12 Portionen

1 ½ TassenSchnellkochende Haferflocken
¼ TasseWeizenkeime
¼ TasseGemahlene Leinsamen
2 ELVanille-Hanf-Proteinpulver
1 TLGemahlener Zimt
½ TLSalz
3 StückBananen
¼ TasseErdnussbutter
2 ELHonig
1 TLVanilleextrakt
¼ TasseNatürliche Erdnussbutter (nach Geschmack)

Zubereitung

Das Outdoor-Rezept "Energiekick am Morgen: Selbstgemachte Protein-Frühstücksriegel" bereitest du nach folgender Anleitung Schritt für Schritt zu.

1Heize den Ofen auf 190 Grad Celsius vor.
2Lege eine 20x20 cm Backform mit Backpapier aus, sodass die Folie über die Ränder der Form hängt.
3Vermische in einer Schüssel die Haferflocken, Weizenkeime, Leinsamen, Proteinpulver, Zimt und Salz.
4Zerdrücke die Bananen in einer separaten großen Schüssel und rühre ¼ Tasse Erdnussbutter, Honig und Vanilleextrakt unter, bis alles gut vermischt ist.
5Rühre die trockenen Zutaten in die Bananenmischung ein und verteile alles in der vorbereiteten Backform.
6Backe das Ganze 20 Minuten im vorgeheizten Ofen.
7Verteile ¼ Tasse natürliche Erdnussbutter auf der Oberfläche und backe weitere 10 Minuten, bis die Ränder leicht gebräunt und die Masse fest ist.
8Lass alles in der Form abkühlen und hebe die Riegel mit Hilfe des Backpapiers aus der Form. Schneide sie in Riegel, wickle sie in Frischhaltefolie und bewahre sie im Kühlschrank auf.

Zubereitungshinweise und Tipps

Der Tipp, den ich dir geben kann, ist, dass du jedes Proteinpulver verwenden kannst. Ich verwende Hanf, weil es reich an Ballaststoffen ist. Wenn du ein sehr süßes Pulver verwendest, würde ich vorschlagen, die Menge an Honig zu reduzieren. Normalerweise verwende ich eine Marken-Erdnussbutter in den Riegeln und dann eine natürliche zum Bestreichen obendrauf.

Nach dem Abkühlen schneide ich sie in einzelne Portionen und wickle sie in Frischhaltefolie ein. So hast du ein schnelles Frühstück zum Mitnehmen.

Die Riegel sind nicht nur gesund, sondern auch unglaublich lecker. Sie sind vollgepackt mit gesunden Zutaten wie Weizenkeimen, Leinsamen, Proteinpulver, Erdnussbutter und Haferflocken.

Die Zubereitung ist einfach und schnell, und das Beste ist, dass du sie im Voraus zubereiten und für ein schnelles Frühstück unterwegs einpacken kannst.

Probier es aus und starte energiegeladen in den Tag!

Abwandlungen vom Rezept

1. Vegane Variante: Ersetze das Proteinpulver durch ein veganes Proteinpulver und den Honig durch Agavendicksaft oder Ahornsirup. Anstelle von Erdnussbutter kannst du auch Mandel- oder Cashewbutter verwenden.

2. Fruchtige Variante: Füge getrocknete Früchte wie Rosinen, Cranberrys oder Aprikosen hinzu. Du kannst auch frische Beeren oder gehackte Äpfel in den Teig mischen.

3. Schokoladen-Variante: Füge 2 EL ungesüßtes Kakaopulver und 1⁄2 Tasse dunkle Schokoladenstückchen hinzu. Du kannst auch eine Schokoladen-Proteinpulver verwenden, für einen zusätzlichen Schokoladenkick.

4. Nussige Variante: Füge gehackte Nüsse wie Walnüsse, Mandeln oder Pekannüsse hinzu. Du kannst auch ein Nuss-Proteinpulver verwenden.

5. Exotische Variante: Ersetze die Bananen durch pürierte Mango oder Ananas und füge Kokosflocken hinzu. Du kannst auch ein tropisches Proteinpulver verwenden.


Schlagworte zum Rezept

BackwarenSnackenergiereiche Mahlzeit Frühstück Vegetarische Gerichte Schwierigkeitsgrad "mittel" Lange Haltbarkeit Gewicht gering

Kommentare, Fragen und Tipps (0)

Gratis 35 Survival-Hacks, die du lieben wirst!

Auf 39 Seiten bekommst du 35 einfach umsetzbare Survival-Hacks, um ab morgen nicht mehr planlos im Wald zu stehen, wenn es doch mal brenzlig wird. Bringe deine Skills aufs nächste Level!

HIER GRATIS HERUNTERLADEN