Outdoor-Rezept

Quinoa-Salat: Wildnis-Edition

30 Min. leicht
von Martin Gebhardt Aktualisiert am 11.05.2024 1.616 mal angesehen 100% fanden diesen Ratgeber hilfreich
Quinoa-Salat: Wildnis-Edition

Du bist hier: StartseiteRezept-ÜbersichtQuinoa-Salat: Wildnis-Edition

Arbeitszeit ca. 15 Min. Koch-/Backzeit ca. 15 Min. Gesamtzeit ca. 30 Min.

Dieser Quinoa-Salat: Wildnis-Edition ist der perfekte Begleiter für deine Outdoor-Abenteuer. Mit gekochtem Quinoa als Basis, kannst du jedes Gemüse hinzufügen, das du in der Wildnis findest. Ein Spritzer Zitrone und ein Schuss Olivenöl runden das Ganze ab und geben dem Salat eine frische und leichte Note. Dieses Rezept ist nicht nur gesund und nahrhaft, sondern auch unglaublich vielseitig. Perfekt für alle, die das Kochen in der freien Natur lieben.


Quinoa-Salat: Wildnis-Edition

Bitte bewerte das Outdoor-Rezept "Quinoa-Salat: Wildnis-Edition"

5.00 (2 Bewertungen)

Rezept teilen

Zutaten für 2 Portionen

200 gQuinoa
Gemüse deiner Wahlnach Bedarf
4 ELOlivenöl
1 StückZitrone
1 PriseSalz und Pfeffer

Zubereitung

Das Outdoor-Rezept "Quinoa-Salat: Wildnis-Edition" bereitest du nach folgender Anleitung Schritt für Schritt zu.

1Quinoa in einem Topf mit doppelter Menge Wasser zum Kochen bringen.
2Auf niedriger Hitze 15 Minuten köcheln lassen, bis das Wasser aufgesogen ist.
3In der Zwischenzeit das Gemüse deiner Wahl sammeln und klein schneiden.
4Das gekochte Quinoa in eine Schüssel geben und abkühlen lassen.
5Das geschnittene Gemüse, Olivenöl und den Saft der Zitrone hinzufügen.
6Alles gut vermischen und nach Belieben mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Mit dieser Ausrüstung koche ich

Zubereitungshinweise und Tipps

Dieser Quinoa-Salat ist ein echter Alleskönner. Du kannst ihn mit jedem Gemüse zubereiten, das du in der Wildnis findest. Ob Wildkräuter, Beeren oder Pilze - deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Achte darauf, dass du das Quinoa gut abspülst, bevor du es kochst. So entfernst du die bittere Schutzschicht der Samen und der Geschmack wird milder.

Wenn du den Salat noch nahrhafter machen möchtest, kannst du auch noch Nüsse oder Samen hinzufügen. Sie liefern zusätzliche Proteine und machen den Salat noch sättigender.

Denk daran, den Salat gut durchzumischen, damit sich das Olivenöl und der Zitronensaft gut verteilen. So wird jede Portion gleichmäßig gewürzt.

Und zu guter Letzt: Dieser Salat schmeckt auch am nächsten Tag noch hervorragend. Also zögere nicht, eine größere Menge zuzubereiten und den Rest für später aufzubewahren.

Abwandlungen vom Rezept

1. Quinoa-Salat mit gegrilltem Gemüse: Anstatt das Gemüse roh zu verwenden, kannst du es auch grillen. Das gibt dem Salat ein rauchiges Aroma und eine zusätzliche Textur.

2. Quinoa-Salat mit Wildkräutern: Sammle Wildkräuter wie Löwenzahn, Brennnessel oder Giersch und mische sie unter den Salat. Sie geben dem Salat eine würzige Note und sind zudem sehr gesund.

3. Quinoa-Salat mit Beeren: Für eine süße Variante kannst du Beeren wie Himbeeren, Erdbeeren oder Heidelbeeren zum Salat hinzufügen. Sie geben dem Salat eine fruchtige Note und passen hervorragend zum Zitronensaft.


Schlagworte zum Rezept

Salateenergiereiche MahlzeitLeichte Mahlzeiten MittagessenAbendessen Vegetarische GerichteVegane Gerichte Schwierigkeitsgrad "leicht" Wasser nötig Wildkräuter möglich Lange Haltbarkeit Gewicht mittel

Kommentare, Fragen und Tipps (0)

Gratis 35 Survival-Hacks, die du lieben wirst!

Auf 39 Seiten bekommst du 35 einfach umsetzbare Survival-Hacks, um ab morgen nicht mehr planlos im Wald zu stehen, wenn es doch mal brenzlig wird. Bringe deine Skills aufs nächste Level!

HIER GRATIS HERUNTERLADEN