Outdoor-Rezept

Wildnis-Grill: Forelle pur im Freien

35 Min. leicht
von Martin Gebhardt Aktualisiert am 24.07.2023 1.355 mal angesehen 100% fanden diesen Ratgeber hilfreich
Wildnis-Grill: Forelle pur im Freien

Du bist hier: StartseiteRezept-ÜbersichtWildnis-Grill: Forelle pur im Freien

Arbeitszeit ca. 5 Min. Koch-/Backzeit ca. 30 Min. Gesamtzeit ca. 35 Min.

Die Wildnis-Grill: Forelle pur im Freien ist ein einfaches, aber köstliches Rezept, das die natürlichen Aromen der Forelle hervorhebt. Frisch gefangen aus dem nächsten Fluss, wird die Forelle nur mit Salz und Pfeffer gewürzt, um ihren natürlichen Geschmack zu betonen. Gegrillt auf offenem Feuer, bekommt sie ein rauchiges Aroma, das perfekt mit der Frische des Fisches harmoniert. Dieses Rezept ist ideal für alle Outdoor-Enthusiasten, die das Kochen in der Wildnis lieben und die Natur auf die einfachste und köstlichste Weise erleben möchten.


Wildnis-Grill: Forelle pur im Freien

Bitte bewerte das Outdoor-Rezept "Wildnis-Grill: Forelle pur im Freien"

5.00 (2 Bewertungen)

Rezept teilen

Zutaten für 2 Portionen

2 StückForellen
2 TLSalz
2 TLPfeffer
1 BundFrische Kräuter (optional)
1 StückZitrone (optional)

Zubereitung

Das Outdoor-Rezept "Wildnis-Grill: Forelle pur im Freien" bereitest du nach folgender Anleitung Schritt für Schritt zu.

1Die Forellen gründlich ausnehmen und säubern.
2Die Forellen innen und außen mit Salz und Pfeffer würzen.
3Wenn du möchtest, kannst du die Forellen mit frischen Kräutern und Zitronenscheiben füllen.
4Die Forellen auf den Grill legen und bei mittlerer Hitze grillen.
5Die Forellen regelmäßig wenden, damit sie gleichmäßig garen.
6Die Forellen sind fertig, wenn das Fleisch fest und weiß ist.
7Die Forellen vom Grill nehmen und servieren.

Zubereitungshinweise und Tipps

Die Forelle ist ein Fisch, der sich hervorragend zum Grillen eignet. Sie hat ein festes Fleisch, das nicht so leicht zerfällt und auf dem Grill gut hält. Achte darauf, dass die Forelle frisch ist. Du kannst sie entweder selbst angeln oder beim Fischhändler deines Vertrauens kaufen.

Beim Grillen der Forelle ist es wichtig, dass du sie regelmäßig wendest. So wird sie gleichmäßig gegart und bekommt rundum eine schöne, knusprige Haut. Achte darauf, dass die Glut nicht zu heiß ist, sonst verbrennt die Haut, bevor der Fisch durch ist.

Wenn du möchtest, kannst du die Forelle vor dem Grillen mit frischen Kräutern und Zitronenscheiben füllen. Das gibt dem Fisch ein zusätzliches Aroma und hält ihn saftig. Du kannst dafür zum Beispiel Dill, Petersilie oder Thymian verwenden.

Zum Servieren der Forelle kannst du sie einfach auf ein Brett oder einen Teller legen und mit etwas Zitronensaft beträufeln. Dazu passt ein frischer Salat oder ein Stück Baguette. Guten Appetit!

Abwandlungen vom Rezept

1. Forelle mit Knoblauch und Butter: Füge einige Knoblauchzehen und ein paar Stücke Butter in die Bauchhöhle der Forelle, bevor du sie grillst. Die Butter schmilzt beim Grillen und gibt dem Fisch ein köstliches, saftiges Aroma.

2. Forelle mit Kräuterkruste: Mische gehackte Kräuter (wie Petersilie, Dill und Thymian) mit etwas Olivenöl und streiche diese Mischung auf die Forelle, bevor du sie grillst. Die Kräuter bilden beim Grillen eine köstliche Kruste und geben dem Fisch ein intensives Aroma.

3. Forelle im Bananenblatt: Wickel die Forelle in ein Bananenblatt, bevor du sie grillst. Das Blatt hält den Fisch saftig und gibt ihm ein leicht süßliches Aroma. Außerdem sieht es toll aus, wenn du die Forelle im Blatt servierst.


Schlagworte zum Rezept

HauptgerichteFingerfoodGrillgerichteenergiereiche Mahlzeit MittagessenAbendessen Fischgerichte Schwierigkeitsgrad "leicht" Wildkräuter möglich Gewicht mittel

Kommentare, Fragen und Tipps (0)

Gratis 35 Survival-Hacks, die du lieben wirst!

Auf 39 Seiten bekommst du 35 einfach umsetzbare Survival-Hacks, um ab morgen nicht mehr planlos im Wald zu stehen, wenn es doch mal brenzlig wird. Bringe deine Skills aufs nächste Level!

HIER GRATIS HERUNTERLADEN