Wie du verkohlte Baumwolle (char cloth) für Zunder herstellst [Schritt-für-Schritt-Anleitung]

Kategorie: Survival | 4 Kommentare


Martin Gebhardt

Von Martin Gebhardt. Schaue auf seine “Über mich”-Seite und abonniere seinen Newsletter.

Wie du verkohlte Baumwolle (char cloth) für Zunder herstellst [Schritt-für-Schritt-Anleitung]

Den ganzen Tag auf den Beinen in einer einsamen Gegend. Es wird langsam dunkel.

Jetzt brauchst du schnell ein Lagerfeuer.

Zum Glück hast du deine verkohlte Baumwolle als Zunder dabei.

Holz gesammelt und in einer Minute brennt dein Feuer. Die Nacht kann kommen.

Heute lernst du, wie du aus alten Stoffetzen einen wunderbaren Zunder herstellst.

Diese verkohlte Baumwolle ist perfekt als Anzündmittel für dein nächstes Feuer.

In 5 Schritten bist du damit fertig.

Die Zutaten

Du brauchst nur vier Zutaten:

  • etwas Baumwolle
  • eine alte Blechdose
  • ein Messer
  • ein Feuer

Die Blechdose muss gut verschließbar sein. Es kann zum Beispiel eine alte Keks- oder Bonbondose sein.

Das erste Feuer musst du erstmal ohne deine verkohlte Baumwolle anzünden. Stell dir aber vor du bist in der Wildnis unterwegs. Dann machst du dir mit deinem letzten Feuer wieder neuen Zunder. Wie jetzt gleich gezeigt: mit alter Baumwolle.

Ach so: verkohlte Baumwolle wird auch “char cloth”, “charred cloth” und “charpaper” genannt. Die Methode des Feuermachens wird schon Jahrhunderte lang genutzt.

Schritt 1: Bohre ein kleines Loch in die Dose

Die Dose muss ein kleines Loch besitzen, damit die Dämpfe bei der Verkohlung entweichen können.

Steche oder bohre also ein kleines Loch in den Deckel.

Steche oder bohre ein kleines Loch in deine Metalldose
Steche oder bohre ein kleines Loch in deine Metalldose

Schritt 2: Schneide Baumwolle zurecht

Du brauchst Baumwolle als Ausgangsmaterial.

Diese bekommst du von alten Kleidern. Sicher hast du irgendwo ein altes T-Shirt rumliegen (Jeans oder Leinen funktioniert genauso gut).

Wenn du bei dir keine Baumwolle findest, dann findest du sicher bei Freunden welche oder bei deinen Eltern. Kauf dir bitte kein neues T-Shirt, das wäre nicht nachhaltig.

Zerschneide nun die Baumwolle in kleine Stücke. 5 x 5 cm große Stücke sind eine gute Wahl. Steck die Baumwolle in die Blechdose.

Baumwolle in die Dose stecken
Baumwolle in die Dose stecken

Schritt 3: Entfache ein Feuer und stell die Dose hinein

Die Dose mit der Baumwolle stellst du nun direkt ins Feuer. Es muss alles richtig heiß werden.

Keine Sorge um das Metall der Dose, das hält die Hitze aus.

Dose ins Feuer stellen
Dose ins Feuer stellen

Dann zündest du das Feuer an.

Feuer anzünden und Dose dort drin lassen
Feuer anzünden und Dose dort drin lassen

Schritt 4: Warte bis kein Rauch mehr aus der Dose kommt

Dieser Schritt ist wichtig, denn nur so stellst du verkohlte Baumwolle korrekt her.

Die Dose mit der Baumwolle muss nun so lange im Feuer bleiben, bis KEIN weißer Rauch mehr aus dem Loch entweicht.

Erst dann ist die Baumwolle verkohlt.

Im Bild hier siehst du, dass noch immer weißer Rauch entweicht.

Diese Dose muss noch im Feuer bleiben.

weißer Rauch entweicht aus der Dose
weißer Rauch entweicht aus der Dose

Profi-Tipp 1: Du hast eine runde Dose? Super, dann hör dir das an: Bohre das Loch in der Dose nicht oben in den Deckel, sondern in die Seite. Das macht jedoch nur Sinn, wenn sich das Metall vom Deckel und von der Dose beim Zuschrauben überlappen. Nun kannst du zwei Einstellungen der Dose vornehmen: einmal mit Loch zum Verkohlen (beide Löcher sind an der gleichen Position). Und einmal ohne Loch für den Transport. Um das Loch zu schließen, drehst du den Deckel so lange, bis das Außen-Loch sich nicht mehr mit dem Innen-Loch überlappt.

Profi-Tipp 2: Versiegel das Loch mit Kerzenwachs. So ist deine Dose luft- und wasserdicht verschlossen und für den Transport geeignet. Sobald du die Dose wieder ins Feuer stellst, um Punk Wood oder Baumwolle zu verkohlen, schmilzt das Kerzenwachs.

Schritt 5: Lass die Dose abkühlen

Wenn du die Dose sofort öffnest, ist es sehr wahrscheinlich, dass sich die Baumwolle entzündet.

Lass also die Dose ungefähr 20 bis 30 Minuten abkühlen.

Am besten deckst du für die Zeit das kleine Loch noch ab (mit einem Stein, Alufolie, Erde, etc.), sodass keine Luft an die Baumwolle kommt. Dadurch verbessert sich die Qualität der Baumwolle.

Öffne dann die Dose und du wirst die verkohlte Baumwolle sehen.

Dose mit verkohlter Baumwolle
Dose mit verkohlter Baumwolle

Wie du siehst, hätte die Dose noch länger im Feuer bleiben müssen.

Es ist noch Baumwolle vorhanden, die noch nicht komplett verkohlt ist.

Das Ergebnis: ein toller Zunder

Als Resultat hast du einen tollen Zunder hergestellt.

Verkohlte Baumwolle ist der perfekte Zunder für das Schlageisen, den Feuerstahl oder eine Lupe
Verkohlte Baumwolle ist der perfekte Zunder für das Schlageisen, den Feuerstahl oder eine Lupe

Es müssen nur ein paar Funken damit in Berührung kommen und die verkohlte Baumwolle fängt an zu glühen.

Pack danach die glühende Baumwolle in ein Zundernest und dein Feuer kann entfacht werden.

Bonus-Tipp: Verwende doch mal Wattepads, die glühen auch großartig.

Wattepads lassen sich genauso verkohlen und glühen langsam und heiß
Wattepads lassen sich genauso verkohlen und glühen langsam und heiß

Du interessierst dich für noch mehr Arten von Zunder und Möglichkeiten zum Feuer entfachen? Dann lies mein Buch “Die Feuer-Fibel”.

Andererseits – wenn du wenig Zeit hast – kaufst du dir die verkohlte Baumwolle einfach.


Wie gefällt dir die Anleitung? Oder würdest du etwas anders machen?

Schreib mir deine Eindrücke in die Kommentare.


Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen


Am meisten gelesen in der Kategorie “Survival”


7 Lektionen für mehr Survival-Power

Werde mutiger, selbstbewusster und freier in der Wildnis.
7 Tage lang eine E-Mail – jeden Tag neues Wissen.

Abonniere die Artikel von Survival Kompass

100 % kein Spam. Abmeldung jederzeit möglich. Datenschutzerklärung.

Weiterhin erhältst du regelmäßig meine Blogupdates und du wirst damit Teil meiner exklusiven E-Mail-Liste. Jede Woche verschicke ich Tipps, die es ausschließlich im E-Mail-Camp gibt.

Über den Autor

Martin Gebhardt

Martin Gebhardt

Howdy, ich bin Martin. Auf meinem Blog lernst du die Basics sowie zahlreiche Details zu Survival und Bushcraft. Damit bist für deinen nächsten Ausflug erstklassig vorbereitet. Mach meinen Survival-Basic-Kurs. Das sind 7 Lektionen, die dir Power für die Wildnis geben.


7 Lektionen, 7 Tage
für mehr Survival-Power

Werde mutiger, selbstbewusster und freier in der Wildnis. Hol dir meine 7 Basic-Lektionen ins Postfach. Danach erhältst du regelmäßig Blogupdates.

Abonniere die Artikel von Survival Kompass

100 % kein Spam. Abmeldung jederzeit möglich. Datenschutzerklärung.

Du wirst Teil meiner exklusiven E-Mail-Liste. Jede Woche verschicke ich Tipps, die es ausschließlich im E-Mail-Camp gibt.