Warum ist ein scharfes Messer sicherer als ein stumpfes Messer?


Martin Gebhardt

Von Martin Gebhardt. Schaue auf seine “Über mich”-Seite und abonniere seinen Newsletter.

Es scheint so offensichtlich.

Dein scharfes Messer mit seiner geschärften Schneidekante und der Spitze ist viel gefährlicher als ein stumpfes Messer.

Habe ich recht?

Falsch.

Einer der größten Mythen da draußen ist das stumpfe Messer sicherer sind als scharfe Messer.

Lass uns nun den Mythos aufklären.

Fakt: Stumpfe Messer führen zu mehr Fehlern

Warum ist ein stumpfes Messer gefährlicher als ein Scharfes?

Ein stumpfes Messer ist gefährlicher, weil der Träger beim Schneiden wesentlich mehr Kraft aufwenden muss als bei einem scharfen Messer. Ist mehr Kraftaufwand nötig, führt dies zu mangelnder Kontrolle und die Verletzungsgefahr steigt.

Wenn du beispielsweise einen Apfel schneidest und die Klinge sehr stumpf ist, musst du mehr Druck ausüben, um durch den Apfel zu kommen.

Sobald du durch den Apfel bist, ist es sehr wahrscheinlich, dass der Druck zu mangelnder Kontrolle führt.

Ein schärferes Messer verwendet die Kantengeometrie, um einen Schnitt auszuführen. Ein stumpfes Messer verwendet Kraft.

Wenn du mit einem sehr scharfen Messer schneidest, ist wenig Druck erforderlich, sodass du das Messer leicht und vorhersehbar steuern kannst, da es reibungslos durch das Material rutscht.

  • Scharfes Messer: weniger Kraftaufwand, sichereres Schneidinstrument
  • Stumpfes Messer: mehr Kraftaufwand, größere Verletzungsgefahr durch Abrutschen der Klinge
Wenn ein Messer nicht schneidet, es ist sehr wahrscheinlich, es zu erzwingen, anstatt es zu schärfen.
Wenn ein Messer nicht schneidet, es ist sehr wahrscheinlich, es zu erzwingen, anstatt es zu schärfen.

Hinzukommt: mit einem stumpfen Messer gewöhnst du dir schlechte Gewohnheiten an.

Es ist nämlich so: Die richtige Messertechnik wird durch Wiederholung erlernt (lerne hier die Messertechniken).

Schiefgeht die Sache, wenn du wiederholt Messertechniken mit einem stumpfen Messer übst.

Als Beispiel: Du schneidest Pappe mit deinem stumpfen Messer. Dafür musst du stark aufdrücken, um dein Messer durchzubekommen.

Wenn die nun jedoch ein scharfes Messer verwendest, verwendest du dieselbe Kraft (weil du es ja gewohnt bist) und dann passiert es – du schneidest dich.

Fakt: Schnitte von scharfen Messern heilen schneller

Bei dem Fakt könntest du argumentieren: Wenn ich mich mit einem scharfen Messer schneide, ist die Wunde viel tiefer und schlimmer, als mit einem stumpfen Messer.

Die Wahrheit ist, dass Schnitte von schärferen Messern tatsächlich schneller heilen können als Schnitte von stumpfen Messern.

Hier ist die Logik von jemandem ohne medizinisches Fachwissen:

Ein stumpfes Messer hinterlässt einen breiteren und gezackten Schnitt in der Haut. Je breiter der Schnitt, desto länger dauert die Reparatur von Haut, Nerven und Gewebe.

Auf der anderen Seite ist der Schnitt mit einem scharfen Messer normalerweise sehr dünn, obwohl ein schärferes Messer tiefer schneiden kann.

Ich habe mich neulich an einer scharfen Klinge geschnitten und dabei etwas absolut Dummes getan. Der Schnitt war tief und es blutete stark.

Aber nur wenige Tage später war dieser Schnitt zu fast 100 Prozent geheilt. Ich denke, dass selbe wäre nicht passiert, wenn die Klinge stumpf gewesen wäre.

Unfälle passieren nicht durch Zufall

Natürlich kommt es zu Unfällen mit Messern. Und Unfälle passiere nicht durch Zufall.

Meistens liegt es daran, dass du unaufmerksam, zu schnell und zu unerfahren bist.

Es hängt von der Person ab, die es verwendet – und nicht von der Klinge.

Wenn du jedoch Verletzungen minimieren willst, denke daran, dass die richtige Technik wichtig ist und ein scharfes Messer ein sicheres Messer ist.

Es ist also ratsam, das:

Denke immer daran:

Ein Messer hat einen Hauptzweck: zu schneiden.

Wenn ein Messer nicht schneidet, es ist sehr wahrscheinlich, es zu erzwingen, anstatt es zu schärfen.


Wie gefällt dir der Ratgeber?

5.00 von 5 Punkten (2 Bewertungen)


Kommentare (2)

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Am meisten gelesen in der Kategorie “Ausrüstung”



7 Lektionen für mehr Survival-Power

Werde mutiger, selbstbewusster und freier in der Wildnis.
7 Tage lang eine E-Mail – jeden Tag neues Wissen.

Abonniere die Artikel von Survival Kompass

100 % kein Spam. Abmeldung jederzeit möglich. Datenschutzerklärung.

Weiterhin erhältst du regelmäßig meine Blogupdates und du wirst damit Teil meiner exklusiven E-Mail-Liste. Jede Woche verschicke ich Tipps, die es ausschließlich im E-Mail-Camp gibt.

Survival-Skills lernen

mit hochwertigen und leicht zu verstehenden E-Books


Über den Autor

Martin Gebhardt

Martin Gebhardt

Howdy, ich bin Martin. Auf meinem Blog lernst du die Basics sowie zahlreiche Details zu Survival und Bushcraft. Damit bist für deinen nächsten Ausflug erstklassig vorbereitet. Mach meinen Survival-Basic-Kurs. Das sind 7 Lektionen, die dir Power für die Wildnis geben.


7 Lektionen, 7 Tage
für mehr Survival-Power

Werde mutiger, selbstbewusster und freier in der Wildnis. Hol dir meine 7 Basic-Lektionen ins Postfach.

Abonniere die Artikel von Survival Kompass

100 % kein Spam. Abmeldung jederzeit möglich. Datenschutzerklärung.

Du wirst Teil meiner exklusiven E-Mail-Liste. Danach erhältst du regelmäßig Blogupdates und jede Woche verschicke ich Tipps, die es ausschließlich im E-Mail-Camp gibt.