Wie du die ideale Lage für dein Bushcraft-Camp findest

Kategorie: Bushcraft | noch kein Kommentar


Martin Gebhardt

Von Martin Gebhardt. Schaue auf seine “Über mich”-Seite und abonniere seinen Newsletter.

Wie du die ideale Lage für dein Bushcraft-Camp findest

Mehr als 65 % der Bushcrafter und Survivelisten bauen ein Shelter und 72 % übernachten sogar in ihrem Camp.1

Doch wo bauen wir unser Bushcraft-Camp auf? Oder wo stellen wir nur unser Tarp oder Zelt auf?

Was sind gefährliche Stellen für einen Lagerplatz? Und was sind die idealen Bedingungen?

Diese Fragen will ich heute klären und du lernst, welche Plätze zu meiden sind und welche ideal für dein Camp sind.

Was macht einen guten Bushcraft-Lagerplatz aus?

Ein guter Lagerplatz ist sicher, bequem und umweltschonend.

Zwei Tipps dazu am Anfang:

  • Gute Plätze findet man, man macht sie nicht!
  • Süßwasser in der Nähe ist immer von Vorteil.

Schauen wir aber erst mal, welche Stellen unbedingt zu meiden sind!

Ungeeignete Bushcraft-, Zelt- und Lagerplätze

Es gibt vier wichtige Kriterien, welche du unbedingt beachten musst.

Überschwemmungsgefahr

Lagerst du zu nah an einem Fluss oder See, bist du nicht sicher vor Überschwemmungen.

Am schlimmsten wäre es, wenn eine Überschwemmung nachts eintritt, während du schläfst.

Der Fluss oder See füllt sich bei Regen rasant mit Wasser und es entstehen Sturzbäche und Schwemmebenen.

Und merke: auch wenn es in der Ferne regnet, kann ein Sturzbach schnell zu dir kommen. Lagere daher immer entfernt vom Wasser.

Lagere nicht zu nah an Seen und Flüßen
Lagere nicht zu nah an Seen und Flüßen

Unter einer Felswand

Sobald du Geröll siehst, ist das für dich ein Alarmsignal. Lagere und zelte niemals unter einer Felswand, Klippe, steilen Wand oder vor einem Abhang.

Die Gefahr, dass Steine abbrechen und dir entgegenrollen, ist erheblich.

Wenn es nicht anders geht, dann such dir mindestens Bäume als Schutz.

Lagere nicht an steilen Hängen
Lagere nicht an steilen Hängen

Lawinengefahr

Sobald es geschneit hat, können an steilen Hängen Lawinen abgehen. Daher ist auch dieser Ort kein Ort für ein Camp, Zelt, Shelter oder Aufenthalt.

Lagere niemals an steilen Hängen wenn es geschneit hat
Lagere niemals an steilen Hängen wenn es geschneit hat

Unter einem Baum

Ein Baum bietet Schutz und ist Gefahr sogleich.

Sogar von gesund aussehenden Bäumen können plötzlich Äste abfallen. Durch einen Sturm oder auch durch Tierbefall oder Fäule.

Überprüfe daher immer, ob dicke Äste direkt über dir sind. Wenn ja, nimm von ihnen Abstand.

Lagere nicht direkt unter einem Baum
Lagere nicht direkt unter einem Baum

Der ideale Bushcraft-, Zelt- und Lagerplatz

Ein Bushcraft-Camp baust du, damit es länger besteht. Es ist wie wenn du ein echtes Haus kaufst. Frag einen Immobilienmakler nach dem wichtigsten Faktor beim Hauskauf. Die Antwort: die Lage!

Genau diese gleiche Regel gilt, wenn du ein Bushcraft-Camp aufbaust. Du musst den optimalen Platz finden.

Ich liste nun ein paar Fakten auf, die ich für besonders wichtig halte.

Sonne

Die Sonne bringt Wärme und Zuversicht. Platziere dein Lager so, dass du morgens Sonne abbekommst und es gegen Mittag im Schatten liegt.

Wind

Wie oben beschrieben sind Bäume ein wunderbarer Schutz vor Wind. Zelte aber nie direkt unter einem Baum.

Weiterhin bietet sich als Schutz auch ein Fels, Geländekanten oder eine umgekippte Baumwurzel an.

Nässe

Überprüfe, ob du dich in einer Senke befindest. Dort staut sich meist Feuchtigkeit oder es ist sogar ein Gebiet was überflutet werden kann. Vor der Nässe von oben schützt du dich dann mit einem Tarp, Shelter oder einer richtigen Überdachung.

Terrain

Eine flache Stelle ist besser als eine steinige und hügelige Lagerstätte. Du wirst auf einer flachen Stelle schneller laufen können. Ein Terrain mit Steinen wirst du außerdem nur sehr schwer umformen können.

Feuerstelle

Achte darauf, dass zwischen Schlafplatz und Feuerstelle genug Abstand ist (ca. 3 Meter).

Toilette / Latrine

Deine Toilette solltest du im Abstand von 150 bis 200 Meter zum Lager bauen. Mehr zum Thema “Wie ich im Wald auf's Klo gehe” findest du in meinem Artikel.

Wenn du mit Bushcraft anfängst, brauchst du den richtigen Lagerplatz
Wenn du mit Bushcraft anfängst, brauchst du den richtigen Lagerplatz

Zusammenfassung

Du siehst also, es gibt eine Menge zu beachten.

Und sei ehrlich: Schaust du bei deinem Platz nach all diesen Dingen? Ich habe es lange nicht gemacht, aber nun gehe ich die Punkte durch und fühle mich sicherer.

Es wäre eine Katastrophe, wenn ein alter dicker Stamm in das Camp kracht. Das zu prüfen dauert ein paar Sekunden, oder?

Nimm dir nun dein aktuelles Camp vor und gleiche es mit der obigen Tabelle ab. Hast du alles beachtet? Was kannst du verbessern?

Schreib mir deine Meinung nun in die Kommentare!


Quellenangaben

1 Michael Keop, https://michaelkoep.wordpress.com



Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen


Am meisten gelesen in der Kategorie “Bushcraft”

Abonniere gleich meine Artikel und ich schicke dir eine E-Mail mit den neuesten Inhalten zu Survival und Bushcraft. Erhalte außerdem eine gratis PDF-Anleitung, mit der du dein eigenes Paracord-Armband in nur 15 Minuten knüpfst.

Zeige, dass du zur Survival- und Bushcraft-Gemeinde gehörst!

Abonniere die Artikel von Survival Kompass

100 % kein Spam. Abmeldung jederzeit möglich. Datenschutzerklärung.

Über den Autor

Martin Gebhardt

Martin Gebhardt

Howdy, ich bin Martin, und hier lernst du die Basics sowie zahlreiche Details zu Survival und Bushcraft. Damit bist für deinen nächsten Ausflug erstklassig vorbereitet. Weiterhin stelle ich eine kostenlose Gefährtensuche bereit. Mit der suchst und findest du für deinen Ausflug Gleichgesinnte.



Abonniere die Artikel und lerne großartige Techniken und Tipps zu Survival und Bushcraft.

Erhalte außerdem eine gratis PDF-Anleitung und knüpfe damit ein eigenes Paracord-Armband in nur 15 Minuten.

Abonniere die Artikel von Survival Kompass

100 % kein Spam. Abmeldung jederzeit möglich. Datenschutzerklärung.