Wie kann man destilliertes Wasser wieder mineralisieren?

Ist eine Remineralisierung von destilliertem Wasser erforderlich? Gibt es Nebenwirkungen, wenn es nicht erneut mineralisiert wird? Lass uns die Fragen klären.

Wie kann man destilliertes Wasser wieder mineralisieren?

Martin Gebhardt

Von Martin Gebhardt. Schaue auf seine “Über mich”-Seite und abonniere seinen Newsletter.


Zu wissen, wie man destilliertes Wasser remineralisiert, ist eine große Bereicherung. Es gibt mehrere Gründe, warum du dein Trinkwasser möglicherweise destillieren solltest.

Es könnte Teil des Reinigungsprozesses sein, dein Trinkwasser sicherzumachen. Gerade dann, wenn du zum Beispiel Salzwasser destilliert hast, um Trinkwasser zu erhalten.

Was auch immer der Grund sein mag, du solltest wissen, wie du dein Wasser remineralisieren kannst, damit dein Körper das richtige Gleichgewicht zwischen essenziellen Mineralien und Elektrolyten erhält, die er für eine optimale Funktion benötigt.

Wie du destilliertes Wasser wieder remineralisierst

Um destilliertes Wasser wieder zu mineralisieren, werden Zusatzstoffe wie Elektrolytpulver oder Mineraltropfen eingesetzt. Auch werden Brausetabletten verwendet, die Magnesium, Kalzium, Natrium, Kalium usw. enthalten. Auf diese Weise wird Wasser erzeugt, das alles Notwendige zum Leben enthält.

Es gibt viele Gründe, warum dein Trinkwasser möglicherweise destilliert ist. Die Destillation ist eine Methode zur Reinigung durch Kochen, um Bakterien und anorganische Materialien zu entfernen und sauberes Trinkwasser zu erzeugen.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die essenziellen Mineralien, die du als Mensch zum Überleben benötigst, wieder aufzunehmen.

Ist jedoch eine Remineralisierung erforderlich? Gibt es Nebenwirkungen, wenn destilliertes Wasser nicht erneut mineralisiert wird? Lies weiter und lass uns die Fragen klären.

Methoden zur Remineralisierung von destilliertem Wasser

Destilliertes Wasser ist Wasser, das nur Wasserstoff und Sauerstoff enthält. Es fehlen die Mineralien, Elektrolyte und andere Verunreinigungen, die in allen nicht gereinigten Trinkwässern enthalten sind.

Es gibt viele Prozesse zur Remineralisierung, die entweder unterwegs oder zu Hause angewendet werden. Welche auch immer du gewählt hast, hängt möglicherweise davon ab, wo und warum du dein Wasser destillieren willst.

Kalkstein

Als Erstes möchte ich dir eine einfache natürliche Art vorstellen: der Kalkstein. Das ist ein weißer Stein, der sich leicht auflöst, wenn Wasser darüber fließt. Wenn du also destilliertes Wasser besitzt und du dich in einer kalksteinreichen Region befindest, gib etwas Kalkstein in dein Wasser und es wird voller Mineralien sein.

Besitzt du kein Kalkstein, dann kannst du zur Not auch anderes Gestein nehmen. Selbst Erde enthält Mineralien, wird aber sehr wahrscheinlich dein Wasser verunreinigen.

Keltisches oder Himalaja-Salz

Sowohl keltisches Salz als auch Himalaja-Salz enthalten über 80 lebenswichtige Mineralien.

Dies ist eine weitaus bessere Option, um deinem Wasser etwas hinzuzufügen, als Speisesalz. Denn Speisesalz (auch Kochsalz oder Tafelsalz genannt) enthält hauptsächlich Natriumchlorid (97 %) und Chlor.

Himalaja Salz (charakteristisch durch seine rosa Farbe) enthält weniger Natrium als keltisches Salz, sodass es möglicherweise die etwas gesündere Option ist. Um dein Wasser wieder zu mineralisieren, gib einfach eine Prise von beidem in dein Wasser und rühre kräftig um.

Himalaya Salz, rosa Kristallsalz, 1kg grobes Salz für die Salzmühle, Pink Salt, Badesalz, Salz aus Punjab Pakistan, 2-4mm Körnung
Himalaja-Salz

ab 6,90 € (6,90 € / kg)

Wenn du an kein keltisches oder Himalaja Salz kommst, dann besorge dir anderes Meersalz, da es trotz des höheren Natriumgehalts auch die essenziellen Mineralien enthält. Wenn du nur auf Speisesalz zugreifen kannst, ist es möglicherweise besser, überhaupt nichts hinzuzufügen.

Zeolithpulver

Es gibt einige Produkte in dieser Kategorie, wie Zeolithpulver, das aus Norwegen geerntet wird. Solche biologischen Erde aus Vulkangestein enthalten natürliche Mineralien, die dem Wasser zugesetzt werden können, ohne den Geschmack zu beeinträchtigen.

Zeolith Pulver von
Zeolithpulver

ab 10,95 € (2,19 € / 100g)

Mineralische Tropfen oder Tabletten

Da die Ergänzungsmittel zur Nahrung reichlich im Netz zu finden sind, kannst du auch einfach für ein kommerzielles Produkt entscheiden. Diese Produkte sind meistens 100 % geschmacksneutral und können problemlos in jede Flüssigkeit oder Mahlzeit eingerührt werden.

Tabletten sind im Allgemeinen für größere Mengen Wasser geeignet, und die Tropfen und Pulver eignen sich hervorragend für die Verwendung mit einer Flasche.

Mineralien und Spurenelemente | Mit Ur-Essenz Shilajit | Frei von Zusatz- und Hilfsstoffen | Optimal bioverfügbare Mischung aktiver Mineralstoffverbindungen | 450g Pulver
Mineralien und Spurenelemente

ab 24,90 € (55,33 € / kg)

Wie man destilliertes Wasser macht

Beim Destillieren wird ein flüssiges Gemisch gekocht und kondensiert, um die Bestandteile zu trennen.

Bei Wasser geschieht Folgendes: Durch das Kochen wird Dampf erzeugt. Der Dampf wird dann von der ursprünglichen Wasserlösung in ein anderes Gefäß transportiert. In einem neuen Behälter kondensiert der Dampf wieder zu gereinigtem Wasser (durch Abkühlung).

Das Ergebnis: anorganisches Material, Bakterien und andere Verunreinigungen im ursprünglichen Gefäß bleiben zurück. Im neuen Behälter ist reines Wasser (nur Sauerstoff und Wasserstoff, H2O) vorhanden.

Eine alte Destille
Eine alte Destille

Eine solche Reinigung ist möglich, weil die Mineralien Natrium, Kalium, Flüssigkeit, Calcium, Magnesium, Zink, Phosphor usw. einen höheren Siedepunkt als H2O haben und daher bei der Destillationstemperatur von Wasser (100 °C) nicht verdampfen.

Die Destillation ist sehr bedeutsam, wenn sauberes Trinkwasser knapp ist oder wenn du Wasser zum Trinken in freier Wildbahn brauchst. Destilliertes Wasser wird auch in einigen Systemen und Geräten verwendet, in denen Mineralien Rückstände hinterlassen würden, z. B. Luftbefeuchter.

Ist das Trinken von destilliertem Wasser sicher?

Grundsätzlich ist das Trinken von destilliertem Wasser sicher. Entgegen von Survival-Mythen sind beim Trinken von üblichen Mengen keine akuten gesundheitlichen Risiken zu befürchten.

Trinkst du jedoch zu viel – wie auch bei normalem Wasser – besteht die Gefahr einer Wasservergiftung.

Es gibt sogar Menschengruppen, die bevorzugen vorwiegend destilliertes Wasser. Es wird vor allem in Südostasien industriell abgefüllt und als besonders "reines" Trinkwasser verkauft.

Jedoch gibt es ein paar wichtige Punkte, die beim Trinken von destilliertem Wasser wichtig sind.

Wasserherkunft

Während des Destillierens wird Wasser gekocht, was später wieder kondensiert. Die meisten Verunreinigungen haben einen höheren Siedepunkt als Wasser, sodass sie nicht verdampfen und im Trinkwasser kondensieren.

Einige Pestizide und Herbizide sind jedoch kleine flüchtige Verbindungen. Infolgedessen liegen ihre Siedepunkte unter denen von reinem Wasser und verbleiben in der destillierten Gruppe.

Wenn das Destillieren deine einzige Methode zur Herstellung von Wasser ist, dann nimmst du diese Giftstoffe auf. Aus diesem Grund ist es ratsam, dass du einen Filter in deinen Wasseraufbereitungsprozess einbaust.

Destilliertes Wasser aus dem Supermarkt ist vollkommen genießbar
Destilliertes Wasser aus dem Supermarkt ist vollkommen genießbar

Ernährung

Wenn du nur destilliertes Wasser trinkst, das nicht remineralisiert wurde, verweigerst du deinem Körper die essenziellen Mineralien, die er benötigt, um zu funktionieren.

Das ist wichtig zu wissen, WENN du diese Defizite nicht durch Nahrung ausgleichst. Muskeln (einschließlich der Herzmuskeln) benötigen Elektrolyte, um zu funktionieren. Ohne die Elektrolyte bleiben die Signale im Körper aus. Deshalb brauchen wir einige der Mineralien, denen destilliertes Wasser fehlt. Ich möchte dir die wichtigsten Mineralien kurz vorstellen:

Calcium ist nicht nur wichtig für die Aufrechterhaltung der Knochendichte, sondern hält auch dein Herz gesund, indem es deinen Blutdruck niedrig hält. Niedriger Blutdruck verringert auch das Risiko eines Schlaganfalls erheblich.

Magnesium hilft bei der Regulierung der Körpermasse und hält deinen Blutzucker niedrig. Es senkt auch den Blutdruck und senkt die Triglyceride. Es hält deine Energie aufrecht und deine Muskeln funktionieren richtig.

Kalium reguliert die Wirkung von Natrium auf den Blutdruck. Wie Natrium wird es für Muskelkontraktionen und Nervensignale benötigt. Ohne Kalium schlägt dein Herz nicht korrekt.

Natrium ist wichtig, um den Wasserhaushalt in unseren Zellen korrekt zu halten. Zu viel Natrium und die Zellen schrumpfen, zu wenig und sie schwellen an. Darüber hinaus ist Natrium für die Muskel- und Nervenfunktion notwendig. Wenn deine Ernährung nicht genug von diesen Mineralien liefert, kann es auf Dauer brenzlig für deinen Körper werden.

Menge

Destilliertes Wasser schmeckt nicht angenehm und kann den Durst auch nicht gut stillen. Dies kann zwei gegensätzliche Effekte haben.

Der Geschmack kann dich daran hindern, genug zu trinken, was zu Dehydration führt. Wenn du dagegen weiterhin Wasser trinkst, weil du durstig bist, kannst du an Hyponatriämie (Elektrolytstörung, niedrige Natriumkonzentration im Blut) leiden. Dies ist eine Form der Wasservergiftung.

Solch eine Situation ist kein Spaß mehr. Hyponatriämie kann zum Tod führen. Los geht es mit Kopfschmerzen, Übelkeit, Tremor und epileptischen Anfällen. Entwickelt sich die Wasservergiftung langsam über mehr als zwei Tage, leidest du unter Müdigkeit, Verwirrtheit, fehlender Appetit und Veränderung der Persönlichkeit.

Und jetzt kommt der Knackpunkt: Dein Gehirn sendet durch Wassermangel vielleicht nicht mehr alle Signale, daher besteht die Gefahr einer Wasservergiftung. Trinke also nicht zu viel destilliertes Wasser.

Vorteile eines Vorrats an destilliertem Wasser

Destilliertes Wasser hat Vorteile, die ich dir aufzeigen will. Denn wie du weißt, ist destilliertes Wasser frei von Bakterien und Krankheitserregern. Trinkst du nun das Wasser, ist es sehr unwahrscheinlich, dass durch das Wasser eine Krankheit verursacht wird.

Hinzukommt, dass destilliertes Wasser nur aus Wasserstoff- und Sauerstoffatomen besteht.

Es gibt also auch keine Nahrungsgrundlage für verbleibenden Bakterien oder Pilze.

Wie bei anderen Wasserquellen ist auch bei destilliertem Wasser nichts verderblich, sodass keine starke Kühlung oder andere spezielle Überlegungen zur Lagerung erforderlich sind.

Berechne deinen Wasservorrat und bewahre das Wasser einfach in verschlossenen Behältern auf, die etwas kühl und dunkel gelagert werden.

Wenn du in einer Notsituation auf das Destillieren von Wasser angewiesen bist, destilliere so viel wie möglich. Du weißt nie, wann es wieder möglich sein wird.

Lesetipp: Ist Regenwasser sauber und trinkbar?

Abschließende Gedanken

Das Destillieren von Wasser kann dir den Hintern retten, um Trinkwasser zu erhalten.

Entziehst du dauerhaft deinem Körper essenzielle Mineralien und Elektrolyte, ohne sie durch Nahrung aufzunehmen, wird es gefährlich.

Eine zuverlässigere Methode ist die Remineralisierung von destilliertem Wasser.

Es stehen verschiedene Methoden zur Verfügung, wie Kalkstein hinzugeben oder durch industrielle Produkte. Destilliertes Wasser kannst du auf unbestimmte Zeit speichern.


P. S.: Du suchst die beste und hochwertigste Outdoor-Ausrüstung? Also, nie wieder Müll kaufen? Dann gehts hier zu den Kaufratgebern.


Fragen und Antworten (Q&A) zum Thema

Kann destilliertes Wasser schlecht werden?

Grundsätzlich ist destilliertes Wasser unbegrenzt lange haltbar, weil jegliche Bakterien und anorganische Materialien nicht vorhanden sind. Empfohlen ist eine luftdichte und dunkle Lagerung in Kunststoffbehältern, weil sich aus Glasflaschen mit der Zeit Silikate lösen sollen.

Kann man von destilliertem Wasser sterben?

Normalerweise ist es nicht möglich von destilliertem Wasser zu sterben. Wird destillierter Wasser jedoch über lange Zeit zu sich genommen, ohne weitere Mineralien durch die Nahrung aufzunehmen, besteht die Gefahr einer Wasservergiftung.

Ist destilliertes Wasser steril?

In der Regel ist destilliertes Wasser nicht steril. Jedoch kann man destilliertes Wasser auch sterilisieren. Steriles Wasser kennzeichnet sich dadurch, dass es fast zu 100 % frei von jeglichen Bakterien, Sporen, Keimen und anderen mikrobiologischen Organismen ist.

Wie gefällt dir der Ratgeber?

5.00 von 5 Punkten (12 Bewertungen)



7 Lektionen für mehr Survival-Power

Werde mutiger, selbstbewusster und freier in der Wildnis.
7 Tage lang eine E-Mail – jeden Tag neues Wissen.

Abonniere die Artikel von Survival Kompass

100 % kein Spam. Abmeldung jederzeit möglich. Datenschutzerklärung.

Weiterhin erhältst du regelmäßig meine Blogupdates und du wirst damit Teil meiner exklusiven E-Mail-Liste. Jede Woche verschicke ich Tipps, die es ausschließlich im E-Mail-Camp gibt.


Kommentare (4)

Am meisten gelesen in der Kategorie “Prepping”


Survival-Skills lernen

mit hochwertigen und leicht zu verstehenden E-Books


Über den Autor

Martin Gebhardt

Martin Gebhardt

Howdy, ich bin Martin. Auf meinem Blog lernst du die Basics sowie zahlreiche Details zum Leben in der Wildnis. Mit dem Survival-Basic-Kurs bist du auf dein nächstes Abenteuer erstklassig vorbereitet. Das sind 7 Lektionen die dir Power für die Wildnis geben.



7 Lektionen, 7 Tage
für mehr Survival-Power

Werde mutiger, selbstbewusster und freier in der Wildnis. Hol dir meine 7 Basic-Lektionen ins Postfach.

Abonniere die Artikel von Survival Kompass

100 % kein Spam. Abmeldung jederzeit möglich. Datenschutzerklärung.

Du wirst Teil meiner exklusiven E-Mail-Liste. Danach erhältst du regelmäßig Blogupdates und jede Woche verschicke ich Tipps, die es ausschließlich im E-Mail-Camp gibt.