Das Casström Woodsman – ein solides und scharfes Messer für Bushcrafter und Waldläufer


Martin Gebhardt

Von Martin Gebhardt. Schaue auf seine “Über mich”-Seite und abonniere seinen Newsletter.

Heute schaue ich mir das Cassström Woodsman Messer an.

Wenn du auf schwedische Qualität stehst und ein Bushcraft-Messer suchst, was grandios in der Hand liegt, dann lies jetzt mein Review.

Das "Woodsman" ist eines der beliebtesten Modelle von Roger Harrington

Warum aber das und wer ist Roger Harrington?

Erstens: Roger Harrington ist seit 1997 ein professioneller Messermacher und besitzt ausgezeichnete Bushcraft-Produkte. Auf seiner Website bisonbushcraft.co.uk und auf seinem Instagram Konto siehst du mehr von ihm.

Er hat für Cassström das Messer "Woodsman" entworfen und entwickelt. Zwei Jahre hat es gedauert, bis ein vollendetes Bushcraft-Messer entstanden ist.

Das Casström Woodsmann ist für Bushcrafter und Waldläufer besonders gut geeignet
Das Casström Woodsmann ist für Bushcrafter und Waldläufer besonders gut geeignet

Zweitens: Das Woodsman ist genial sorgfältig verarbeitet und vereint Qualität mit Handwerkskunst. Es ist geschaffen für die Arbeit im Wald.

Kommen wir jetzt zu den Fakten.

Die Fakten: gehärteter Böhler-Werkzeugstahl K720

Casström fertigt das Messer mit gehärteten Böhler-Werkzeugstahl K720, HRC 58-60.

Der Stahl besitzt einen hohen Kohlenstoffgehalt (Karbonstahl).

Der Stahl rostet also schneller als rostfreier Stahl. Aber du weißt sicher, dass gute und scharfe Bushcraft-Messer aus Karbonstahl sind und gepflegt werden müssen.

Der Böhler-Werkzeugstahl ist ein ölgehärteter Werkzeugstahl und er ist dadurch zäh und stabil. Er besitzt eine sehr feine Struktur, die das Schärfen bis zu einer Schärfe einer Rasierklinge erleichtert.

Aufgrund des geringen Chromgehalts im Stahl läuft es jedoch an, wenn es feucht gelassen wird. Daher ist es ratsam, dass du es nach Gebrauch abwischst. Wenn du es länger nicht nutzt, dann nimm Öl oder Wachs, um die Klinge zu versiegeln und so zu schützen.

Der Griff aus Curly Birch oder Dark Bog Oak

Je nach deinen Wünschen besteht der Griff aus Curly Birch oder Dark Bog Oak.

Das Woodsman gibt es mit den Griffe in Curly Birch und Dark Bog Oak (Mooreiche)
Das Woodsman gibt es mit den Griffe in Curly Birch und Dark Bog Oak (Mooreiche)

Der Unterschied: Curly Birch ist ein wunderschön blasses Birkenholz, das mit einer marmorartigen Maserung vermischt ist. Dark Bog Oak (Mooreiche) ist Eichenholz, welches seit Tausenden von Jahren (ca. 5000 Jahren) in Torfmooren aufbewahrt wird und so hart wie Eisen ist.

Das Holz der Mooreiche hat eine raue Textur und der Farbton kann von pechschwarz bis dunkelbraun variieren.

Und eins liebe ich am meisten an dem Messer: Den GRIFF.

Sobald du dein Holz für den Griff ausgewählt hast, wirst du feststellen, dass er perfekt geformt und solide ist. Noch nie hat sich ein Messer so sicher und angenehm in meine Hand eingefügt.

Das Casström Woodsman liegt bei mir perfekt in der Hand
Das Casström Woodsman liegt bei mir perfekt in der Hand

Hier noch mal die Fakten in einer Liste:

  • Gesamtlänge ca. 20,5 cm
  • Klingenlänge ca. 8,8 cm
  • Klingenbreite ca. 2,7 cm
  • Klingenstärke ca. 4 mm
  • Gewicht ca. 156 g
  • Stahl: Böhler K720 (Kohlenstoffstahl)
  • Härte 58-60 HRC
  • Schliff: Scandi
  • Marke: Casström

Full-Tang-Konstruktion? Na sicher!

Das Messer ist eine Full-Tang-Konstruktion und daran sind die Griffschalen befestigt.

Siehst du die schwarzen Einlagen zwischen dem Stahl und dem Griff? Die sind dazu da um Stöße, wie beim Batoning, abzuschwächen um diese nicht auf die Griffschalen zu übertragen. Dadurch verlängert sich die Lebenszeit deines Messers. Eine tolle Idee, oder?

Die schwarzen Griffeinlagen federn schwere Stöße zum Griff ab
Die schwarzen Griffeinlagen federn schwere Stöße zum Griff ab

Die Griffschalen sind mit Messingstiften befestigt und ein Lanyard ist auch vorhanden. Ich bin jedoch kein Lanyard-Fan (außer im Wasser oder auf Bergen) und habe daher kein Lederriemen durchgezogen.

Die matte und farbenkräftige Lederscheide besteht aus 3,5 mm dicken pflanzlich gegerbtem Leder, ist genäht und die Gürtelschlaufe ist teils genäht und genietet.

Die Lederscheide vom Woodsman ist sauber verarbeitet und robust
Die Lederscheide vom Woodsman ist sauber verarbeitet und robust

Insgesamt wiegt das Messer nur 156 g und misst etwa 20,5 cm, wobei die Klinge etwa 8,8 cm lang, maximal 2,7 cm hoch (am Griff) und 3,8 mm dick ist.

Der Scandi-Schliff ist am Ricasso (nicht geschliffenen Bereich) etwa 7,5 mm tief und verjüngt sich an der Spitze auf etwa 4,6 mm, was eine sehr starke Klinge und Spitze ergibt.

Die Klinge mit Scandi-Schliff ist 8,8 cm lang und 3,8 mm dick
Die Klinge mit Scandi-Schliff ist 8,8 cm lang und 3,8 mm dick

Der Griff ist in der Mitte ca. 11,5 cm lang, 2,5 cm breit und 2 cm dick und für einen sehr bequemen Griff sanft konturiert.

Die Passform und Verarbeitung ist ausgezeichnet und das Messer hat sich über längere Zeiträume in all den verschiedenen Griffen, die ich während meines Tests verwendet habe, als ausgesprochen angenehm erwiesen.

Die Klinge – gut zu schärfen und robust

Die Klinge lässt sich mit einem einfachen Schleifstein leicht vor Ort schärfen. Selbst wenn du das Messer extrem beanspruchst, wie beim Batonieren mit Harthölzern (sowohl mit als auch quer zur Maserung), neigt die Klinge nicht zum Rollen, Abplatzen oder Reißen.

Egal ob du schnitzt oder Feathersticks herstellst, Haut, Fleisch und Sehnen schneidest oder Gemüse hackst: Das Woodsman ist vielseitig einsetzbar.

Mit dem Messer konnte ich ausgezeichnet Feathersticks herstellen, während der kantige Messerrücken wunderbar mit einem Feuerstahl harmoniert.

Feathersticks schnitzen gehen mit dem Casström Messer mit Leichtigkeit von der Hand
Feathersticks schnitzen gehen mit dem Casström Messer mit Leichtigkeit von der Hand

Die Länge der Klinge bietet eine hervorragende Kontrolle über die Spitze und insgesamt ist das Messer ein starkes, funktionelles und ansehnliches Werkzeug für den Allround-Einsatz beim Bushcrafting.

Es ist gut durchdacht und aus Premium-Materialien für Bushcrafter und Waldläufer hergestellt. Ich gehe davon aus, dass ich dieses Messer in 30 Jahren noch verwenden werde.

Kostenpunkt: ca. 120 bis 130 Euro je nach Angebot. Das Messer ist auch noch mit einem Feuerstahl erhältlich und kostet dadurch etwas 20 Euro mehr.

Mein Tipp: Schau dir die Fülle an Messern an, welche Casström im Angebot hat.


Wie gefällt dir der Ratgeber?

5.00 von 5 Punkten (1 Bewertungen)


Kommentare (2)

Am meisten gelesen in der Kategorie “Ausrüstung”



7 Lektionen für mehr Survival-Power

Werde mutiger, selbstbewusster und freier in der Wildnis.
7 Tage lang eine E-Mail – jeden Tag neues Wissen.

Abonniere die Artikel von Survival Kompass

100 % kein Spam. Abmeldung jederzeit möglich. Datenschutzerklärung.

Weiterhin erhältst du regelmäßig meine Blogupdates und du wirst damit Teil meiner exklusiven E-Mail-Liste. Jede Woche verschicke ich Tipps, die es ausschließlich im E-Mail-Camp gibt.

Survival-Skills lernen

mit hochwertigen und leicht zu verstehenden E-Books


Über den Autor

Martin Gebhardt

Martin Gebhardt

Howdy, ich bin Martin. Auf meinem Blog lernst du die Basics sowie zahlreiche Details zu Survival und Bushcraft. Damit bist du für deinen nächsten Ausflug erstklassig vorbereitet. Mach meinen Survival-Basic-Kurs. Das sind 7 Lektionen, die dir Power für die Wildnis geben.



7 Lektionen, 7 Tage
für mehr Survival-Power

Werde mutiger, selbstbewusster und freier in der Wildnis. Hol dir meine 7 Basic-Lektionen ins Postfach.

Abonniere die Artikel von Survival Kompass

100 % kein Spam. Abmeldung jederzeit möglich. Datenschutzerklärung.

Du wirst Teil meiner exklusiven E-Mail-Liste. Danach erhältst du regelmäßig Blogupdates und jede Woche verschicke ich Tipps, die es ausschließlich im E-Mail-Camp gibt.