Gratis 35 Survival-Hacks, die du lieben wirst!

Auf 39 Seiten bekommst du 35 einfach umsetzbare Survival-Hacks, um ab morgen nicht mehr planlos im Wald zu stehen, wenn es doch mal brenzlig wird. Bringe deine Skills aufs nächste Level!

HIER GRATIS HERUNTERLADEN

Welche Schnur für den Feuerbohrer? - So wählst du die richtige Feuerbohrer-Schnur (Liste)

Entdecke die besten Schnüre für den Feuerbohrer. Vergleich verschiedener Schnüre und finde die optimale Schnur für dein nächstes Outdoor-Erlebnis.

von Martin Gebhardt | Bushcraft | 4 Kommentare | Lesezeit 11 Min

Aktualisiert am 21.02.2024 3.418 mal angesehen 100% fanden diesen Ratgeber hilfreich
Welche Schnur für den Feuerbohrer? - So wählst du die richtige Feuerbohrer-Schnur (Liste)

Martin Gebhardt

Von Martin Gebhardt. Schaue auf meine “Über mich”-Seite und abonniere meinen Newsletter.


👉 Das Wichtigste in Kürze

  • Lederschnur ist die beste Wahl für den Feuerbohrer aufgrund ihrer Widerstandsfähigkeit, festen Griffs und Kontrolle beim Feuererzeugen.
  • Finde hier eine umfassende Vergleichstabelle verschiedener Schnurarten mit Bewertungen ihrer Robustheit, Reibung, Spannung und Verfügbarkeit/Kosten.
  • Brennnessel, Bast (Linde), Hanf, Jute und Baumwolle sind natürliche Schnuroptionen, die jeweils spezifische Eigenschaften in Haltbarkeit, Flexibilität und Umweltverträglichkeit bieten.
  • Paracord, Polypropylen und Reepschnur sind moderne Kunststoffschnüre mit unterschiedlichen Attributen für den Feuerbohrer, jede mit eigenen Vor- und Nachteilen.
  • Wildleder, Rohhaut und Tiersehne sind traditionelle, tierabgeleitete Materialien und bieten eine tiefe Verbindung zur Natur und zu den Ursprüngen des Feuermachens.
  • Die Auswahl der richtigen Schnur für den Feuerbohrer ist abhängig von persönlichen Werten, Bedürfnissen und dem Respekt gegenüber der Umwelt; sie ist Teil des Rituals und der Kunst des Feuermachens.

Ich kenn das Szenario: Du planst voller Vorfreude deine nächste Wildnistour oder den gemütlichen Overnighter unter freiem Himmel.

Alles scheint perfekt, bis sich herausstellt, dass die Schnur für deinen Feuerbohrer mehr Ärger als Wärme bringt. Die falsche Wahl, und schon sitzt du im Kalten.

Stell dir vor, wie du mit einem Lächeln im Gesicht Funken entfachst, weil du schon vorher die ideale Schnur ausgesucht hast.

Du brauchst eine Schnur, die nicht mitten im Einsatz kapituliert, sondern eine, die treu wie ein Lauffeuer funktioniert.

Ich, mit meinen vielen Jahren Erfahrung als Bushcrafter und Wildnispädagoge, werde dir jetzt den Weg zeigen.

Ich weiß, was zählt: Haltbarkeit trifft auf Naturverbundenheit, und das am Lagerfeuer.

Lass uns gemeinsam sicherstellen, dass deine Schnur das letzte Glied in einer kraftvollen Kette von Survival-Skills ist.

Bist du bereit? Dann lass uns die perfekte Schnur für den Feuerbohrer finden!

Was ist die beste Schnur für den Feuerbohrer?

Ich habe viele Schnüre probiert, von Paracord über Jute und bis zu Bastschnur aus der Linde.

feuerbohrer holzarten testen viele sets zur auswahl

Und ein Material ist mir nach Jahren ans Herz gewachsen, weil es so zuverlässig, robust und griffig ist:

Eine Lederschnur ist die beste Wahl für den Feuerbohrer. Leder ist widerstandsfähig gegen Abnutzung durch Reibung und bietet einen festen Griff. Dies ermöglicht eine kontrollierte und effektive Anwendung der Technik, um Feuer zu erzeugen.

Aber lass uns Schritt für Schritt nun die Schnüre für den Feuerbohrer vergleichen.

Als Erstes findest du gleich einen Überblick in einer Tabelle. Danach erhältst du einen umfassenden Überblick und kannst am Ende eine Wahl für deinen Feuerbohrer treffen.

Schnurart Robustheit Reibung (Grip) Spannung Verfügbarkeit/Kosten
Brennnessel Robust Gut bis Mittel Gut, dehnt sich nicht Kostenlos, selbst herstellbar
Bast (Linde) Stark Gut, kann glatt werden Gut, dehnt sich nicht Günstig, kostenlos, selbst herstellbar
Hanf Robust Gut Stramm Baumarkt, mittleres Preisniveau
Jute Robust Gut Gut, dehnt sich nicht Günstig, Baumarkt
Baumwolle Widerstandsfähig Gut Nachspannen nötig Preiswert, gut verfügbar
Paracord Robust Gut Gut, dehnt sich leicht Erschwinglich, weit verbreitet
Polypropylen Sehr zäh Verbesserungsfähig Gut, dehnt sich nicht Preiswert, Baumarkt
Reepschnur Sehr robust Gut Gut, dehnt sich leicht Baumarkt/Internet, höherer Preis
Wildleder Sehr langlebig Exzellent Nachspannen nötig Sucharbeit, aber lohnenswert
Rohhaut Legendär robust Exzellent Nachspannen nötig Für Kenner, schwer zu finden
Tiersehne Extrem haltbar Exzellent Kräftig, dehnt sich nicht Selten, schwer aufzutreiben

👆 Diese Tabelle bietet eine klare Übersicht über die Eigenschaften und die Eignung der verschiedenen Schnurarten für den Feuerbohrer. Sie basiert auf meinen Erfahrungen. Jede Schnur hat ihre Vor- und Nachteile, abhängig von deinen spezifischen Anforderungen.

Lass uns nun tiefer in die Welt der Schnüre einsteigen!

Direkt aus der Natur: Schnur für den Feuerbohrer

Wenn du den Pfad des Wildnispädagogen, Survivalisten oder Bushcrafters beschreitest, ist die Wahl deiner Ausrüstung wie ein stilles Abkommen mit Mutter Natur.

Bei der Suche nach der richtigen Schnur für deinen Feuerbohrer fangen wir also am Ursprung an: Natürliche Materialien.

Sie binden deine Hände an die Erde und bringen dich deinem ursprünglichen Ziel einen Schritt näher – dem Feuer.

Mein Feuerbohrer mit einer Wildleder-Schnur
Mein Feuerbohrer mit einer Wildleder-Schnur

Brennnessel als Schnur– Eine wilde Überraschung

Jetzt wird’s wild: Brennnesselschnur.

Lass dich nicht von ihrem stacheligen Auftreten täuschen, dieses Material ist robust und findet sich in allen Wäldern und auf Wiesen.

schnur aus brennnesselfasern naturhandwerk

Die Brennnessel kannst du gleich auf dem Feld verarbeiten und eine Schnur daraus drehen. In meiner ausführlichen Bilderanleitung zeige ich dir jeden Schritt bis zur fertigen Schnur.

Brennnesselschnur für den Feuerbohrer? Hier die Fakten:

  • Haltbarkeit: Handgeknüpft, hält sie viele Feuer durch.
  • Weichheit: Erstaunlich zart für etwas, das so sticht.
  • Flexibilität: Wie eine Akrobatin – biegt sich in alle Richtungen.
  • Robustheit: Robuster, als man meint. Brennnessel gibt nicht so schnell auf.
  • Reibung: Perfekt! Hat genau den Biss, den du für die Zündung brauchst.
  • Spannung: Zieh fest, aber nicht zu fest. Gehe mit Gefühl ans Feuerbohren.
  • Umweltverträglichkeit: Kommt direkt vom Feld, geht zurück in die Erde.
  • Pflege und Wartung: Will ein wenig gepflegt sein, aber das ist Liebe, die zurückkommt.
  • Verfügbarkeit und Kosten: Kostenlos, wenn du weißt, wo und wie du sie findest.

Ich finde Brennnesselschnur faszinierend. Sie kommt direkt aus der Wildnis und bändigt das Feuer wie eine alte Flamme. Wenn du einmal eine selbst gemacht hast, lässt sie dich nicht mehr los.

seilherstellung fertiges seil aufgerollt

Bast als Schnur - Der Naturkünstler

Bast ist wie der Poet unter den Schnüren: ästhetisch, flexibel und voller Charakter. Meinen besten Bast finde ich an der Linde. Ich nutze die kleinen Triebe jedes Jahr und verarbeite sie zu langen Baststreifen.

seil aus der innenrinde

Bast als Schnur für den Feuerbohrer? Hier die Fakten:

  • Haltbarkeit: Hält einige Touren aus, aber liebe ihn sanft, dann bleibt er dir erhalten.
  • Weichheit: Etwas gröber und das merkst du auch an den Händen.
  • Flexibilität: Recht gut, aber je dicker das Bastseil, desto schwerer wird es.
  • Robustheit: Bast hat einen starken Kern und ist sehr robust.
  • Reibung: Kann mit der Zeit glatt werden und dann wird es schwieriger.
  • Spannung: Mit Fingerspitzengefühl spannen und er antwortet mit der richtigen Haltung.
  • Umweltverträglichkeit: Wächst an den meisten Bäumen und vergeht wie ein Blatt im Herbst - vollkommen umweltfreundlich.
  • Pflege und Wartung: Er mag es trocken, also behandele ihn entsprechend.
  • Verfügbarkeit und Kosten: Bast bekommst du entweder für ein paar Münzen oder direkt von Mutter Erde.
Bastfasern zur Seilherstellung
Bastfasern zur Seilherstellung

Bast ist für mich wie ein Naturkunstwerk. Er verbindet dich nicht nur mit deinem Feuer, er erzählt Geschichten dabei. Immer wenn ich ihn verwende, fühle ich mich wie ein Teil eines alten Handwerks.

Hanf als Schnur - Ein Klassiker

Sprechen wir über Hanf. Hanfschnüre sind wie der Oldtimer unter den Feuerbohrer-Schnüren: Bewährt, stark und immer stilvoll.

schnur aus hanf

Hanf als Schnur für den Feuerbohrer? Hier die Fakten:

  • Haltbarkeit: Hart im Nehmen. Hanf hält was aus und übersteht viele Feuer.
  • Weichheit: Gibt deinen Fingern das richtige Gefühl, ohne weichzuklopfen.
  • Flexibilität: Biegsam genug für den richtigen Schwung.
  • Robustheit: Hanf zersetzt sich nicht so schnell – es ist eine Investition in viele Lagerfeuer.
  • Reibung: Die Reibung ist genau richtig.
  • Spannung: Lässt sich stramm ziehen, ohne nachzugeben.
  • Umweltverträglichkeit: Hanf ist biologisch abbaubar – gut fürs Gewissen.
  • Pflege und Wartung: Einfach und unkompliziert. Feuchtigkeit? Kein Problem für Hanf.
  • Verfügbarkeit und Kosten: Hanf findest du leider nicht überall. Du findest ihn nur auf Hanffelder in Deutschland oder im Baumarkt.
Hanffasern zur Seilherstellung
Hanffasern zur Seilherstellung

Du fragst dich, warum ich gerade Hanf mein Eigen nenne? Weil er sich immer wieder aufs Neue beweist. Ein Feuer hier, ein Campingtrip da – Hanf ist der zuverlässige Kumpel, auf den du zählen kannst.

Jute als Schnur - Mehr als nur Sackmaterial

Weiter geht’s mit Jute, dem Underdog der natürlichen Schnüre. Kein einfacher Sackstoff – nein, Jute ist der versteckte Held.

seil bindfaden outdoor

Jute als Schnur für den Feuerbohrer? Hier die Fakten:

  • Haltbarkeit: Zugegeben, Jute hält nicht ewig, aber für eine Saison bist du gut bedient.
  • Weichheit: Weicher als Hanf, aber das ist kein Minus. Es gibt eine gute Griffigkeit.
  • Flexibilität: Jute passt sich an, ohne Widerworte.
  • Robustheit: Für ein so weiches Material überraschend robust.
  • Reibung: Hier muss ich gestehen, Jute kann ein wenig nachhelfen – etwas rauer wäre nett für das Feuermachen.
  • Spannung: Etwas vorsichtiger spannen, aber dann hält sie.
  • Umweltverträglichkeit: Biologisch abbaubar, was willst du mehr?
  • Pflege und Wartung: Jute mag es nicht nass, also halt sie trocken und sie dankt es dir.
  • Verfügbarkeit und Kosten: Aus dem Baumarkt oder als dickes Juteseil bestellt. Im Freien eher nicht zu finden.

Warum greift man zur Jute? Weil sie günstig und grundehrlich ist. Aber Achtung: Nass wird die Sache rutschig.

jute fasern

Baumwolle als Schnur - Der Allrounder

Baumwolle, ach Baumwolle! Sie ist so allgegenwärtig in unserem Leben, dass sie oft übersehen wird. Doch unterschätze sie nicht als Seil für deinen Feuerbohrer.

feuerbohrer set

Schneide dir drei Streifen und flechte sie zusammen. Fertig ist deine Feuerbohrer-Schnur aus Baumwolle.

Baumwolle als Schnur für den Feuerbohrer? Hier die Fakten:

  • Haltbarkeit: Recht widerstandsfähig, wenn sie trocken bleibt.
  • Weichheit: Sanft zu den Händen, lässt sich stundenlang bearbeiten.
  • Flexibilität: Ob dick oder dünn, sie macht jede Bewegung mit.
  • Robustheit: Zupackend, wenn es darauf ankommt, verzeiht aber keine Nässe.
  • Reibung: Baumwolle und Holz vertragen sich gut, das Feuer dankt es dir.
  • Spannung: Kann sich stark dehnen - denke ans Nachspannen.
  • Umweltverträglichkeit: Als Seil unproblematisch, verrottet.
  • Pflege und Wartung: Halte sie sauber und trocken, dann ist sie glücklich.
  • Verfügbarkeit und Kosten: Im Baumarkt verfügbar oder als altes T-Shirt.

Baumwolle ist nicht meine erste Wahl, aber im Notfall extrem nützlich. Denke daran, dass sie nicht allzu robust ist und sich dehnt.

schnur aus baumwolle

Diese Materialien, Hanf, Jute, Brennnessel, Bast und Baumwolle, sind mehr als nur Werkzeuge. Sie sind die Verbindungslinie zwischen Himmel und Erde, zwischen deinen Händen und dem aufkeimenden Feuer. Wähle mit Bedacht und mit Respekt vor der Natur, und das Feuer wird dir seinen warmen Atem schenken.

Der moderne Twist: Kunststoffschnüre für den Feuerbohrer

Genug der Nostalgie. Jetzt springen wir in die Gegenwart, schnappen uns die Kunststoffschnüre und prüfen, was sie draufhaben.

Lass uns eintauchen in eine Welt, wo Tradition auf Innovation trifft, und wir unsere Feuerbohrer mit modernem Flair ausstatten.

feuerbohrer kurs real 2

Paracord als Schnur - Der Alleskönner

Paracord, der Star der Survival-Szene. Ursprünglich für Fallschirme entwickelt, jetzt der treue Begleiter in deinem Rucksack.

Paracord als Schnur für den Feuerbohrer? Hier die Fakten:

  • Haltbarkeit: Recht gut, aber mit der Zeit verschleißt es und reißt.
  • Weichheit: Nicht das Weichste, aber für deine Hände wie gemacht.
  • Flexibilität: Du gibst die Richtung vor, Paracord folgt.
  • Robustheit: Paracord lacht über Widrigkeiten. Regen? Schmutz? Kein Thema!
  • Reibung: Genug Grip, um das Feuer zu entfachen. Schlecht gespannt, rutscht es jedoch schnell durch.
  • Spannung: Hält bombenfest, ohne Wenn und Aber.
  • Umweltverträglichkeit: Nicht so grün wie Hanf. Ab in den Restmüll und nicht in den Wald.
  • Pflege und Wartung: Fast zu einfach. Ein wenig sauber halten, fertig.
  • Verfügbarkeit und Kosten: Für ein robustes Seil erstaunlich erschwinglich.

Paracord und ich? Wir waren am Anfang so etwas wie Seelenverwandte. Damit habe ich Feuerbohren gelernt.

"Paracord mag nicht mit der Natur gewachsen sein, aber es hat sich seinen Platz hart erarbeitet."

Mit Paracord habe ich angefangen mit dem Feuerbohren
Mit Paracord habe ich angefangen mit dem Feuerbohren

Polypropylen ALS SCHNUR - Der Leichtgewicht-Champion

Leicht, stark, und es schwimmt sogar – Polypropylen ist das Federgewicht, das einiges aushält.

Diese Polypropylen Schnur gab es günstig im Discounter
Diese Polypropylen Schnur gab es günstig im Discounter

Lies selbst, ob Polypropylen als Schnur für den Feuerbohrer dient. Hier die Fakten:

  • Haltbarkeit: Extrem zäh für einen so leichten Kameraden.
  • Weichheit: Schnur aus Polypropylen ist unnachgiebig.
  • Flexibilität: Lässt sich locker um jede Spindel wickeln.
  • Robustheit: Auch dünn sehr standhaft und reißfest.
  • Reibung: Hier könnte es besser sein, aber mit der richtigen Technik klappt’s.
  • Spannung: Eine gesunde Spannung verträgt es gut.
  • Umweltverträglichkeit: Er wird nicht von selbst verschwinden, also sorg gut dafür.
  • Pflege und Wartung: Kaum Bedarf.
  • Verfügbarkeit und Kosten: Fast geschenkt und im Baumarkt um die Ecke zu finden.
Da es Polypropylen-Schnur oft nur sehr dünn gibt, flechte ich diese zu einer dickeren Schnur
Da es Polypropylen-Schnur oft nur sehr dünn gibt, flechte ich diese zu einer dickeren Schnur

Meine Begegnungen mit Polypropylen waren nicht immer angenehm. Ein Fan dieser Schnur bin ich nicht, denn es besitzt wenig Grip und es ist mir nicht geschmeidig genug.

Reepschnur ALS SCHNUR - Die Zuverlässige

Wenn es ums Klettern geht, ist Reepschnur der Fels in der Brandung. Und am Feuerbohrer? Ebenso zuverlässig.

paracord seil

Reepschnur als Schnur für den Feuerbohrer? Hier die Fakten:

  • Haltbarkeit: Nicht unzerstörbar, aber verdammt nah dran.
  • Weichheit: Etwas steifer, doch deine Hände gewöhnen sich schnell daran.
  • Flexibilität: Gibt nach, aber nur so viel, wie du es erlaubst.
  • Robustheit: Gebaut für die Berge, bereit für dein Lagerfeuer.
  • Reibung: Ideal. Nicht zu viel, nicht zu wenig.
  • Spannung: Eine Festung. Kein Verrutschen, keine Schwäche.
  • Umweltverträglichkeit: Wie bei vielen Kunststoffen eine Sache der Verantwortung.
  • Pflege und Wartung: Einfach. Ein wenig Pflege und es hält ein Leben lang.
  • Verfügbarkeit und Kosten: Leicht zu finden im Baumarkt oder Internet, etwas mehr im Preis.

Mit Reepschnur an meiner Seite habe ich mich noch nie unsicher gefühlt. Sie ist das Stück Zuverlässigkeit, das dich durch die finstersten Stunden am Feuer begleitet.


Kunststoffschnüre sind eine Hommage an den menschlichen Erfindergeist. Sie zeigen, dass Tradition und Moderne ein starkes Duo bilden können. Wähle sie weise, und sie werden dich nicht im Stich lassen.

Zurück zu den Wurzeln, mit besonderen Materialien: Schnüre aus tierischer Abstammung

Wenn du eine Schnur suchst, die nicht nur funktionell, sondern auch mit einer Geschichte verwoben ist, dann grabe tiefer in die Schatztruhe der Natur.

Das traditionelle Material für einen Feuerbohrer war Rohleder oder Leder. Ein Riemen aus diesem Material ist langlebig und hält die Spindel hervorragend fest.

Diese Materialien, die sowohl rustikal als auch erprobt sind, bringen dich näher an die Natur. Sie fordern Respekt, bieten dafür aber ein unvergleichliches Feuerbohrerlebnis.

Wildleder (Buckskin) ALS SCHNUR - Weich und Stark

Wildleder, das ist die Haut der Wildnis selbst, die zu einer Schnur geworden ist, mit der du das Feuer tanzen lässt.

Funktioniert Wildleder als Schnur für den Feuerbohrer? Na klar - und wie!

Schnur vom Feuerbohrer aus Wildleder geflochten
Schnur vom Feuerbohrer aus Wildleder geflochten

Hier die Fakten:

  • Haltbarkeit: Gemacht für viele Jahre Freude.
  • Weichheit: Wie die sanfte Berührung der Morgendämmerung auf deiner Haut.
  • Flexibilität: Es folgt deinen Bewegungen wie ein Tanzpartner.
  • Robustheit: Scheinbar zart, aber vertrau mir, es ist sehr zäh.
  • Reibung: Es verbindet sich mit der Spindel wie die Erde mit dem Regen.
  • Spannung: Es kennt seine Grenzen, bleibt aber zuverlässig. Stelle dich auf Nachspannen ein am Anfang.
  • Umweltverträglichkeit: So natürlich wie es nur geht - der Wald nimmt es gern auf.
  • Pflege und Wartung: Pflege es wie dein Lieblingsmesser und es bleibt dir treu.
  • Verfügbarkeit und Kosten: Nicht in jeder Ecke zu finden, aber jede Suche wert.
Einzelne Streifen von Wildleder, die zu einer Schnur geflochten werden
Einzelne Streifen von Wildleder, die zu einer Schnur geflochten werden

Ich mag eine Schnur aus Wildleder für den Feuerbohrer von ganzem Herzen. Sie ist sehr robust, aber dennoch weich und besitzt einen hervorragenden Grip an der Spindel.

👉 Aber Achtung: Schnur aus industrieller Verarbeitung ist meisten nicht haltbar genug für den Feuerbohrer. Ich habe viele Lederstücke zerschnitten und die Haltbarkeit kam nicht ansatzweise an Wildleder heran.

Obwohl der Grip fantastisch bei Leder ist, solltest du immer die prüfen, ob die einzelnen Stränge reißfest sind. So hast du lange Spaß mit deiner Schnur. Und auch hier musst du am Anfang viel nachspannen.

Rohhaut ALS SCHNUR - Unverwüstlich und Traditionsreich

Rohhaut ist der raue, ungeschliffene Diamant unter den natürlichen Schnüren – unverwüstlich, direkt und voller Charakter.

Feuerbohrer-Schnur aus Rohhaut
Feuerbohrer-Schnur aus Rohhaut

Rohhaut als Schnur für den Feuerbohrer? Hier die Fakten:

  • Haltbarkeit: Fast schon legendär. Es übersteht Hitze, Kälte und unzählige Feuer.
  • Weichheit: Hier gibt es nichts Weiches, nur pure Zähigkeit.
  • Flexibilität: Etwas steifer als Wildleder, aber es gibt nach, wenn du es richtig behandelst.
  • Robustheit: Wie ein altes Schwert, das viele Schlachten sah und siegte.
  • Reibung: Genug Widerstand, um Feuer zu entzünden, ohne das Holz zu verschonen.
  • Spannung: Hält, wenn es sich erst mal gedehnt hat. Mehrmals nachspannen am Anfang nötig.
  • Umweltverträglichkeit: Ein Produkt der Natur, jedoch ist Respekt bei der Gewinnung geboten.
  • Pflege und Wartung: Will verstanden und bewahrt sein, dann ist es dir ein treuer Begleiter.
  • Verfügbarkeit und Kosten: Etwas für den Kenner, nicht immer leicht zu finden, aber wertvoll.

Rohhaut und ich haben schon einige Abenteuer zusammen erlebt. Dieses Material ist zwar etwas schwerer zu bekommen und herzustellen, aber ich kann es dir nur empfehlen. Robust, zuverlässig und ein guter Grip.

Tiersehne als Schnur - die Ahnenweisheit

Wenn ich in die Tiefen traditioneller Fertigkeiten eintauche, stoße ich unweigerlich auf den puren Ursprung der robustesten Schnüre: Tiersehnen.

Diese Schnur ist nicht nur ein Band – es ist das Erbe unserer Vorfahren, eine Verbindung aus Respekt und Überlebenskunst.

Sehne eines Rotwildes - von der Sehne, zu den Fasern bis zur Schnur
Sehne eines Rotwildes - von der Sehne, zu den Fasern bis zur Schnur

Tiersehne als Schnur für den Feuerbohrer? Hier die Fakten:

  • Haltbarkeit: Was das Tier stark gemacht hat, wird auch dein Feuer überdauern. Sie ist extrem haltbar.
  • Weichheit: Geschmeidig, nachgiebig und für deine Hände wie eine zweite Haut.
  • Flexibilität: Tiersehne als Schnur bewegt sich mit einer Eleganz, die nur die Natur erschaffen kann.
  • Robustheit: Geboren aus dem Kampf ums Überleben, unübertroffene Widerstandsfähigkeit.
  • Reibung: Tiersehne schmiegt sich an die Spindel, als wären sie dafür erschaffen worden.
  • Spannung: Kräftig und kraftvoll – Tiersehne weiß, wie man Druck standhält.
  • Umweltverträglichkeit: Als Teil des Kreislaufs des Lebens ist Tiersehne eine wahre Hommage an die Natur.
  • Pflege und Wartung: Pflege sie sorgsam, und sie wird Teil deiner Seele.
  • Verfügbarkeit und Kosten: Selten und kostbar, denn Tiersehne erzählt die Geschichte des Lebens.

Tiersehne als Schnur habe ich nicht oft verwendet, doch wann immer ich es tat, spürte ich eine fast vergessene Weisheit in meinen Händen.

Sie lehrte mich Demut und erinnerte mich an die Kreisläufe, die uns alle verbinden. Wenn du Tiersehnen wählst, bindest du nicht nur einen Feuerbohrer, du ehrst das Leben und das Vermächtnis der Wildnis.


Diese besonderen Materialien, Wildleder, Rohhaut und Tiersehne, sind mehr als nur Mittel zum Zweck. Sie sind Zeugen der Vergangenheit und bieten dem Feuermacher eine tiefere Verbindung zu den Wurzeln des Bushcrafts.

Wählst du sie, so wählst du mehr als eine Schnur – du wählst ein Erbe und eine Erfahrung, die jede Flamme würdigt.

Das Feuer in deinen Händen - Welche Schnur für den Feuerbohrer darf es sein?

Nach Jahren des Sammelns, Testens und des Teilens am Lagerfeuer, weiß ich: Die perfekte Schnur für deinen Feuerbohrer ist mehr als ein Werkzeug. Es ist ein Symbol deiner Verbindung zum Feuermachen, der Hingabe an dein Handwerk.

Ob du die erdige Vertrautheit natürlicher Schnüre wie Hanf oder Jute bevorzugst, die technische Verlässlichkeit moderner Wunder wie Paracord, oder doch die Seele und Tradition in Wildleder und Rohhaut wählst – jede Schnur flüstert eine eigene Geschichte.

was ist ein feuerbohrer

Ich habe gelernt, dass der beste Weg, die richtige Schnur zu finden, im Einklang mit deinen Werten, Bedürfnissen und dem Respekt gegenüber der Umwelt liegt.

Es geht nicht nur darum, ein Feuer zu entzünden. Es geht um das Ritual, die Vorbereitung und die Feier des Moments, wenn aus Funken Flammen werden.

Jede Schnur habe ich in meinen Händen gehalten, jede hat mir ihre Stärken und Schwächen gezeigt.

Aber eines haben sie alle gemeinsam: Sie tragen das Potenzial, Wärme und Licht in die Dunkelheit zu bringen.

Die Schnur, die du wählst, das Holz, das du formst, und die Funken, die du nährst – sie alle sind Kapitel deiner eigenen Reise in der Geschichte des Feuermachens.

Wähl weise, wähl mit Herz, und das Feuer wird stets ein treuer Gefährte auf deinem Weg durch die Wildnis sein.


Und falls du noch tiefer in das Feuerbohren einsteigen möchtest, findest du hier weitere Inhalte von mir:

Dein Martin vgwort

P. S. Du suchst die hochwertigste Outdoor-Ausrüstung? Dann gehts hier zu den Kaufratgebern. Finde hier meine Liste zur eigenen Ausrüstung, die ich regelmäßig nutze.

Ratgeber teilen
Martin Gebhardt

Autor des Ratgebers


Martin Gebhardt

Hey, ich bin Martin und ich bin Wildnis-Mentor. Auf meinem Blog lernst du die Basics sowie zahlreiche Details zum Outdoor-Leben. Schnapp dir meine 35 einfach umsetzbaren Survival-Hacks, um ab morgen nicht mehr planlos im Wald zu stehen. Lies mehr über mich auf meiner “Über mich”-Seite.

War dieser Ratgeber hilfreich?

14 Personen fanden diesen Ratgeber hilfreich.

JaNein

5.00 von 5 Punkten (14 Bewertungen)

Kommentare (4)

Am meisten gelesen in der Kategorie Bushcraft


Outdoor-Produkte, die ich getestet habe

Um dir bei der Auswahl der besten Outdoor-Produkte zu helfen, habe ich habe ich gemeinsam mit meinem Team viele Produkte getestet. Finde hier persönliche Erfahrungen und Empfehlungen von mir und anderen Autoren, die auf jahrelanger Praxis basieren.

👉 Alle Reviews findest du hier

Dieser Beitrag kann Affiliate-Links enthalten. Wenn du also auf die Links klickst und einen Kauf tätigst, erhalte ich eine kleine Provision, ohne zusätzliche Kosten für dich. Klicke hier, um mehr darüber zu erfahren.

Gratis 35 Survival-Hacks, die du lieben wirst!

Auf 39 Seiten bekommst du 35 einfach umsetzbare Survival-Hacks, um ab morgen nicht mehr planlos im Wald zu stehen, wenn es doch mal brenzlig wird. Bringe deine Skills aufs nächste Level!

HIER GRATIS HERUNTERLADEN