Gratis 35 Survival-Hacks, die du lieben wirst!

Auf 39 Seiten bekommst du 35 einfach umsetzbare Survival-Hacks, um ab morgen nicht mehr planlos im Wald zu stehen, wenn es doch mal brenzlig wird. Bringe deine Skills aufs nächste Level!

HIER GRATIS HERUNTERLADEN

14 Camper sprechen Klartext: Das hätte ich gerne früher beim Camping gewusst

Mach nicht die gleichen Fehler wie wir. Hier sind 14 Camping-Fähigkeiten und Lektionen, die dein Outdoor-Erlebnis revolutionieren könnten. Entdecke sie jetzt.

von Martin Gebhardt | Camping | 2 Kommentare | Lesezeit 10 Min

Aktualisiert am 06.02.2024 6.894 mal angesehen 100% fanden diesen Ratgeber hilfreich
14 Camper sprechen Klartext: Das hätte ich gerne früher beim Camping gewusst

Martin Gebhardt

Von Martin Gebhardt. Schaue auf meine “Über mich”-Seite und abonniere meinen Newsletter.


👉 Das Wichtigste in Kürze

  • 14 Camper erzählen, was sie gerne schon früher gelernt hätten. Mit dabei sind folgdende Tipps:
  • Du solltest die Kunst des effizienten Packens und die Bedeutung der richtigen Campingausrüstung nicht unterschätzen.
  • Die Wahl eines guten Campingplatzes und das Verständnis des Zwiebelprinzips bei der Kleidung sind entscheidend.
  • Grundlegende Überlebensfähigkeiten, wie das Erkennen essbarer Wildpflanzen und das richtige Lagern von Lebensmitteln, sind unerlässlich.
  • Verlasse dich nicht zu sehr auf Technologie; verbessere deine Navigationsfähigkeiten und lerne, wie man ein Feuer auch bei Nässe entfacht.
  • Ein umfassendes Erste-Hilfe-Set und die richtige Schulung können den Unterschied zwischen einem kleinen Problem und einem fatalen Vorfall ausmachen.
  • Respektiere die lokale Tierwelt und das Ökosystem, und verstehe das Verhalten von Wildtieren und die richtige Lagerung von Nahrungsmitteln.

Du kennst das Gefühl, oder?

Du bist draußen, mitten in der Wildnis, und plötzlich stößt du auf ein Problem, das deinen gesamten Campingtrip ins Wanken bringt. Es ist frustrierend.

Vielleicht war es ein unerwarteter Regenschauer, der dein Zelt durchgeweicht hat. Oder ein Feuer, das einfach nicht brennen will, obwohl die Nacht hereinbricht.

Genau da waren sie auch. Aber sie haben gelernt.

Ich habe 14 Camper interviewt und sie enthüllen ihre größten Aha-Momente und die Fähigkeiten, die sie sich gewünscht hätten, schon früher zu kennen.

Lass uns diese Fehler gemeinsam vermeiden und dein nächstes Outdoor-Abenteuer zu deinem besten machen.

1. Effizienz in der Wildnis: Lektionen von Brian Campbell

"Erstens habe ich die Bedeutung vom effizienten Packen der Ausrüstung unterschätzt. Zu lernen, die Ausrüstung-Organisation zu optimieren und unnötige Gegenstände zu reduzieren, hat mir die Arbeit erleichtert und mein Camping-Erlebnis verbessert. Die richtige Campingausrüstung, wie ein zuverlässiger Rucksack-Wasserfilter, erwies sich als entscheidend für sichere und angenehme Reisen.

Ferner hätte es mein Selbstvertrauen in die Wildnis gestärkt, wenn ich früher grundlegende Überlebensfähigkeiten wie das Feuermachen und den Bau von Unterkünften erlernt hätte.

Weiterhin bedauere ich, dass ich die „Leave No Trace“-Prinzipien nicht früher betont habe. Der Respekt vor der Umwelt gewährleistet die natürliche Schönheit der Campingplätze für zukünftige Generationen.

Schließlich wäre es von unschätzbarem Wert gewesen, sich mit anderen Campern zu vernetzen, um Tipps und Tricks zu erhalten. Der Austausch von Erfahrungen fördert die Kameradschaft und öffnet Türen zur Entdeckung verborgener Schätze."

Brian Campbell, Gründer von WaterFilterGuru.com.

2. Die Kunst des Zwiebelprinzips: Sabrina Kong's Camping-Erkenntnisse

"Zunächst einmal die Bedeutung eines guten Campingplatzes. Früher habe ich mein Zelt überall aufgeschlagen. Aber zu lernen, wie man einen Ort mit guter Entwässerung und Windschutz auswählt, machte den Unterschied. Oh, und diese leichten, packbaren Hundebetten? Ein Game-Changer für meine pelzigen Freunde.

Ich wünschte auch, jemand hätte mir etwas über die Kunst des Zwiebelprinzips erzählt. Es klingt einfach, aber die richtigen Kleidungsschichten für unterschiedliche Wetterbedingungen können über Erfolg oder Misserfolg einer Reise entscheiden. Und vergessen wir nicht die richtige Lagerung von Lebensmitteln. Die sichere Aufbewahrung von Lebensmitteln hält nicht nur Tiere fern, sondern sorgt auch für ein glückliches und gesundes Camping-Erlebnis für alle, auch für meine Hundewelpen."

Dr. Sabrina Kong von WeLoveDoodles.com

Ich bedauere, dass ich keinen richtigen – auf Outdoor-Aktivitäten zugeschnittenen Erste-Hilfe-Kurs – absolviert habe. – Andrew

3. Überlebenskunst & Nahrung in der Wildnis: Einblicke von Andrew

"Ich hätte gerne früher darauf Wert gelegt, die richtigen Techniken zur Lebensmittelaufbewahrung zu erlernen, um die Anziehungskraft auf Tiere zu minimieren. Und zu lernen, wie man essbare Wildpflanzen erkennt.

Das Verstehen der Wetterverhältnisse und das Einpacken geeigneter Kleidung für plötzliche Temperaturschwankungen hätte Unannehmlichkeiten erspart. Ferner hätte die Beherrschung wichtiger Knoten und die Verbesserung der Navigationsfähigkeiten, ohne ausschließlich auf elektronische Geräte angewiesen zu sein, meine Reisen effizienter und sicherer gemacht.

Ich bedauere, dass ich keinen richtigen – auf Outdoor-Aktivitäten zugeschnittenen Erste-Hilfe-Kurs – absolviert habe, da der Umgang mit medizinischen Notfällen in der Wildnis spezielle Kenntnisse erfordert.

Diese Lektionen hätten nicht nur meine Sicherheit, sondern auch meine allgemeine Freude an Camping-Erlebnissen erhöht."

Andrew von rvcampgear.com

camping lagerfeuer kaffee kochen

4. Technologie vs. Tradition: Camping-Lektionen von Ryan & Kirsty

"Rückblickend wünschte ich, ich hätte meine Navigationsfähigkeiten früher verbessert, insbesondere mit einem Kompass und topografischen Karten. Sich zu sehr auf die Technologie zu verlassen, kann ein Nachteil sein, speziell in abgelegenen Gebieten mit begrenztem Signal.

Weiterhin wäre es eine Lektion, die ich gerne früher gelernt hätte, zu verstehen, wie wichtig es ist, bei unterschiedlichen Bedingungen Kleidung in mehreren Lagen zu tragen. Es geht nicht nur darum, warme Kleidung zu haben; es geht darum, sie richtig zu tragen.

Das Feuermachen bei Nässe ist eine weitere Fähigkeit, die beim Camping unverzichtbar ist. Das Wetter kann oft unvorhersehbar sein, und zu wissen, wie man trotzdem ein Feuer entfacht, ist von entscheidender Bedeutung.

Ich bedauere zutiefst, dass ich nicht über die Bedeutung der Fußpflege informiert wurde. Blasen oder Fußverletzungen können eine Expedition zum Scheitern bringen, und das Verständnis vorbeugender Maßnahmen und Behandlungen hätte mehrere meiner Reisen angenehmer machen können.

Weiterhin habe ich die Praxis des Tagebuchschreibens (Journaling) während Campingausflügen erst spät für mich entdeckt. Das Erfassen von Gedanken, Erfahrungen und Erkenntnissen in Echtzeit verleiht dem Abenteuer eine reflektierende Dimension.

Ich bedaure wirklich, dass ich den Wert eines umfassenden Erste-Hilfe-Sets und einer Schulung nicht erkannt habe. Obwohl ich immer die Grundversorgung dabeihatte, kann das Verständnis, wie man häufige Verletzungen und Beschwerden im Freien behandelt, den Unterschied zwischen einem kleinen Schluckauf und einem Problem ausmachen, das die Reise beendet."

Ryan & Kirsty von threeasabird.com

erste hilfe bushcraft

5. Priorität Erste Hilfe: Die Evolution des Camper Ryan Wilson

"Mit zunehmendem Alter lege ich mehr Wert auf Sicherheit beim Camping als damals, als ich jünger war. Früher hatte ich in meinem Erste-Hilfe-Set nur ein paar Pflaster und rezeptfreie Schmerzmittel dabei.

Aber nachdem ich beim Camping eine Reihe von Verletzungen gesehen habe und weiß, wie lange es in abgelegenen Gebieten dauern kann, medizinische Hilfe zu bekommen, trage ich jetzt beim Camping ein robustes Erste-Hilfe-Set bei mir.

Ich trage eine Reihe von Erste-Hilfe-Artikeln, die die Arten von Verletzungen abdecken, die beim Camping häufig auftreten (z. B. Brüche, Verbrennungen, Schnitte). Nach all dem Gebrauch bin ich mir nicht sicher, wie ich jemals ohne einen robusten Erste-Hilfe-Kit ausgekommen bin!"

Ryan Wilson, Gründer von thecamperadvisor.com

Ich wünschte, ich hätte von Anfang an gewusst, wie man ein gutes Feuer macht. – James Smith

6. Natur, Navigation und Neugierige Bären: Die Campingreise von James Smith

"Ich wünschte, ich hätte von Anfang an gewusst, wie man ein gutes Feuer macht. Das Erlernen der Besonderheiten des Anzündens eines Feuers, vom Brennstoff bis zum Anlegen eines guten Feuers, hätte mir stundenlange Zeitverschwendung und schlaflose Nächte am Lagerfeuer erspart.

Ich wünschte auch, ich hätte gelernt, Karten zu lesen, einen Kompass zu benutzen oder grundlegende Himmelsnavigation durchzuführen. Mehr als ein paar Fehltritte hätten mir viel Zeit gespart.

Es ist auch wichtig, zu wissen, wie man seinen Campingplatz richtig einrichtet. Wenn du weißt, wo du dein Zelt aufstellen, wie du es richtig verankerst und wie du darauf achtest, keine Spuren zu hinterlassen, hinterlässt du die Natur in einem makellosen Zustand. So können andere sie auch genießen.

Und glaube mir, es benötigt Zeit, das Kochen am Lagerfeuer zu meistern. Das Erlernen der richtigen Techniken und das Benutzen der richtigen Ausrüstung für Lebensmittel hätte meine Campingküche erheblich verbessert.

Eines meiner größten Bedauern ist, dass ich die Bedeutung guter Ausrüstung unterschätzt habe. Hätte ich früher langlebige Ausrüstung gekauft, hätte mich das bei unerwarteten Regengüssen vor durchhängenden Schlafsäcken und undichten Zelten bewahrt.

Eine andere Sache, die ich hätte erkennen müssen, war, wie wichtig es ist, Kleidung für verschiedene Wetterbedingungen zu schichten. Das habe ich in schlaflosen Nächten auf die harte Tour gelernt.

Ich wünschte, jemand hätte mir auch gesagt, wie wichtig es ist, die lokale Tierwelt und das Ökosystem zu respektieren. Ich hätte einen Zusammenstoß mit einem neugierigen Bären vermeiden können. Er machte mir klar, wie wichtig es ist, das Verhalten von Wildtieren und die richtige Lagerung von Nahrungsmitteln zu verstehen."

James Smith, Gründer von travel-lingual.com

mann in unterschlupf survival bushcraft

7. Zwischen Unterschlupf und Nährstoffen: Adam Fecks Camping-Philosophie

"Zwei Dingen hätte ich in der Vergangenheit mehr Priorität eingeräumt, von denen ich dachte, dass ich sie gut wüsste – über die ich aber in letzter Zeit viel mehr gelernt habe. Rückblickend hätte die Priorisierung beider Themen zu einem besseren, angenehmeren und sichereren Erlebnis beitragen können.

Ich bin ein begeisterter Rucksacktourist, pensionierter Feuerwehrmann, SAR-Freiwilliger und National Ski Patrol (Nordic). Folgendes habe ich letzten Winter bei einem MTR-1-Kurs (Mountain Travel and Rescue) gelernt:

Die erste Möglichkeit besteht in der effizienten Bereitstellung eines Unterschlupfs, insbesondere einer Plane/eines Tarps. Mit dem Wissen und dem "Muskelgedächtnis" einiger verschiedener Einsatzmöglichkeiten vorbereitet sein, um das Gelände und das natürliche Material, mit dem man arbeiten kann, effizient anzupassen.

Die Zweite besteht darin, sich die Zeit zu nehmen, die Makronährstoffaufnahme für den Ausflug plus Reserven zu planen. Ich habe immer genug Nahrung zu mir genommen – Kalorien-technisch jedoch nur. Mithilfe eines Leitfadens, der im MTR-1-Kurs bereitgestellt wird, kann ich jetzt meine Ernährung so planen, dass ich meine beste körperliche Leistungsfähigkeit, Sicherheit und Freude habe."

Adam Feck, Präsident von forward46.com

Ich wünschte, ich hätte dem Lernen von Knoten früher Priorität eingeräumt. – Jason Hitchcock

8. Knoten-Kunst: Das unschätzbare Wissen von Jason Hitchcock

"Ich wünschte, ich hätte dem Lernen von Knoten früher Priorität eingeräumt. Mir wurden sie als Junge bei den Pfadfindern vorgestellt – ich hätte aber nie gedacht, dass sie so wichtig sind. Ich wusste, wie man ein paar Knoten wie einen Schlupfknoten, einen Kreuzknoten und einen Überhandknoten bindet, und glaubte nicht, dass es noch mehr zu lernen gab. Jetzt wird mir klar, wie erstaunlich Knoten sind.

Knoten wie der Prusikknoten und die Truckers Hitch sind erstaunlich und im Camp sehr nützlich. Ich lache jetzt, wenn ich daran denke, ein Tarp aufzustellen, ohne einen Prusikknoten an einer Firstline zu verwenden. Der Truckers Hitch eignet sich hervorragend für alles, vom Spannen von Abspannleinen bis zum Sichern einer Ladung in meinem Lkw. Dies sind nur zwei Beispiele, aber es gibt noch viele weitere Knoten, von denen du nicht wahrscheinlich weißt, wie sie die Aufgaben rund um das Camp erleichtern und so einfach zu erlernen sind."

Jason Hitchcock, Gründer, Survivalstoic.com

9. Navigieren durch die Natur: Marcos’ 30-jährige Campingreise

"Wenn ich auf meine mehr als 30 Jahre weltweiten Campingabenteuer zurückblicke, ist mir klar geworden, wie wichtig bestimmte Fähigkeiten und Lektionen sind. Sie hätten meine Erfahrungen erheblich verbessert, wenn ich ihnen früher Priorität eingeräumt hätte.

Ein wichtiger Aspekt ist die Navigationskompetenz, denn die Beherrschung der Verwendung von Karten, Kompassen und GPS-Geräten kann verhindern, dass man sich verirrt, und eine sicherere Reise gewährleisten.

Weiterhin wünschte ich, ich hätte den Schwerpunkt auf die Kunst des Kochens am Lagerfeuer und auf Techniken zur Lebensmittelkonservierung gelegt. Diese Fähigkeiten verbessern nicht nur das Camping-Erlebnis, sondern sorgen auch für Nahrung und unvergessliche Momente. Das Erlernen von Erste-Hilfe- und Überlebensfähigkeiten in der Wildnis ist ein weiterer Aspekt, der früher von unschätzbarem Wert gewesen wäre.

Es ist bedauerlich, dass mir nicht ganz klar war, wie wichtig es ist, leichtes Gepäck einzupacken und die Ausrüstung effizient zu organisieren. Diese Praktiken rationalisieren den Campingprozess und lassen mehr Zeit, in die Wunder der Natur einzutauchen."

Marcos Clowes, Camping Enthusiast, linkedin.com/in/marcosclowes/

draussen kochen

10. Zelten, Kochen, Packen: Lukes 7-jährige Campinggeschichte

"Als aktiver Camper, der in den vergangenen 7 Jahren über 100 Mal gecampt hat, gibt es ein paar Schlüsselkompetenzen und Lektionen, die ich gerne schon früher bei meinen Campingerfahrungen gelernt hätte. Eine wichtige Sache ist es, zu lernen, wie man ein Zelt richtig aufbaut.

Als ich mit dem Campen angefangen habe, baute ich mein Zelt einfach willkürlich auf und machte mir keine Gedanken darüber, einen idealen flachen Platz zu finden oder es richtig abzustecken. Dies führte zu einigen frustrierenden Nächten, in denen ich versuchte, in einem schrägen Zelt zu schlafen, das im Wind zusammenbrechen würde! Ich ärgere mich, dass ich den richtigen Zeltaufbau nicht von Anfang an gelernt habe, denn das hätte viele unruhige Nächte verhindert.

Eine weitere Fähigkeit, die ich gerne früher gelernt hätte, ist, wie man ein gutes Lagerfeuer macht. Bei meinen ersten Lagerfeuern herrschte immer eine rauchige, funkensprühende Masse, die kaum Wasser zum Kochen bringen konnte. Erst als mir ein erfahrener Campingfreund zeigte, wie man das Holz stapelt und die Luftzufuhr richtig hinbekommt, lernte ich endlich, wie man ein Lagerfeuer richtig macht.

Abschließend wünschte ich, jemand hätte mir früher erklärt, wie wichtig es ist, leichtes Gepäck einzupacken. Als ich mit dem Campen angefangen habe, hatte ich einen riesigen Koffer vollgestopft mit allem, was ich nur erdenklich brauchte. Dies führte zu anstrengenden Transporten vom Parkplatz zum Campingplatz. Ich bin frustriert, dass mich kein Camping-Veteran früher vor den Vorteilen minimalistischen Packens beraten hat. Mein Rücken wünschte, ich hätte schon vor Jahren ultraleichte Packmethoden gelernt!"

Luke, Reiseexperte und Gründer von usarover.com

Ich hätte gerne früher gelernt, wie man gutes, aber einfaches Essen zubereitet. – Laura Witt

11. Das perfekte Essen in der Wildnis: Lauras kulinarisches Camping-Erlebnis

"Ich hätte gerne früher gelernt, wie man gutes, aber einfaches Essen zubereitet. Es ist in Ordnung, ein Wochenende damit zu verbringen, sich von Hotdogs, Chips und Erdnussbutter-Gelee-Sandwiches zu ernähren, wenn man nur gelegentlich campt.

Eines Tages fing ich so oft mit dem Campen an, dass ich mehr und mehr die typische Camping-Ernährung fürchtete. Die einfachen und ungesunden Lebensmittel reichten nicht mehr aus. Gleichzeitig wollte ich auch keine aufwändigeren Mahlzeiten zubereiten, bei denen ich auf dem Campingplatz viel Geschirr spülen müsste.

Die Suche nach geeigneten Campingmahlzeiten hängt stark von persönlichen Vorlieben ab, aber mein größter Tipp ist, die Mahlzeiten zu Hause zuzubereiten. Wenn du alle möglichen Zutaten im Voraus zerkleinerst und vermischst, sparst du viel Zeit und schmutziges Geschirr auf dem Campingplatz und kannst trotzdem eine köstliche Mahlzeit zubereiten."

Laura Witt, Bloggerin, Amateur Adventure Journal

Ich wünschte wirklich, WIRKLICH, ich hätte viel früher gelernt, wie man Giftefeu erkennt. – Joe Bassett

12. Das Giftefeu-Desaster: Joe Bassetts feurige Erfahrung

"Ich wünschte wirklich, WIRKLICH, ich hätte viel früher gelernt, wie man Giftefeu erkennt. Mehr als einmal sammelte ich die vertrockneten Teile als Brennstoff für ein Lagerfeuer mitten im Winter. Der Rauch zerstreute die Partikel, die Urushiol dieser höllischen Pflanze in sich trugen. Der größte Teil meines Körpers war mit Winterkleidung bedeckt, aber mein Gesicht, mein Hals und meine Ohren waren mehr als eine Woche lang geschwollen und hatten Blasen."

Joe Bassett, Gründer von Valiant Outfitters (www.valiantoutfitters.com)

leave no trace

13. Hinterlasse keine Spur: Mikes nachhaltige Camping-Prioritäten

"Eine Fähigkeit, die ich leider nicht früher gemeistert habe, ist die Kunst, den perfekten Campingplatz auszuwählen. Es kann für die Sicherheit von entscheidender Bedeutung sein, sicherzustellen, dass ein Standort von potenziellen Gefahren wie herabfallenden Ästen oder Sturzflutzonen ferngehalten wird.

Ein weiterer Punkt ist die Fähigkeit, unter verschiedenen Bedingungen effizient ein Feuer zu entfachen. Hätte ich die Feinheiten der Auswahl der richtigen Materialien und Feuertechniken gekannt, hätte ich mir viele kalte Nächte erspart.

Schließlich wünschte ich, ich wäre früher mit dem Konzept „Leave No Trace“ vertraut gemacht worden. Es liegt in unserer Verantwortung als Camper, dafür zu sorgen, dass die Wildnis für zukünftige Generationen unberührt bleibt. Rückblickend hätten diese Fähigkeiten nicht nur mein Camping-Erlebnis verbessert, sondern auch meine Sicherheit in der Wildnis erhöht. Wenn ich die Zeit zurückdrehen könnte, stünden diese ganz oben auf meiner Prioritätenliste."

Mike Millerson, Gründer von Survive Nature

Investiere in ein Qualitätsmesser und halte es immer gut gepflegt. – Joe

14. Von der Jagd bis zum Kochen: Joes Überlebensstrategien in der Wildnis

"Bevor ich vor drei Jahren einen schweren Schlaganfall erlitt, lebte ich jedes Jahr zwei bis drei Monate in der Wildnis. Die wichtigste Fähigkeit, die ich als Camp-Neuling gerne gelernt hätte, wäre das richtige Häuten von Kleinwild. Wenn du leicht unterwegs sein willst, ist der Verzehr von Wildfleisch unerlässlich.

Ein weiterer Pluspunkt ist, dass man nicht auf MREs oder andere ungesunde Lebensmittel angewiesen ist. Das Zubereiten einer Mahlzeit mit dem, was ich gefangen habe, war normalerweise ein kniffliger, zeitraubender und chaotischer Prozess.

An alle angehenden Hardcore-Camper: Lernt, wie man Wild (insbesondere Kleinwild) RICHTIG häutet, denn das wird euch das Leben vereinfachen.

Bonus-Tipp: Investiere in ein Qualitätsmesser und halte es immer gut gepflegt. Du musst kein Vermögen dafür ausgeben. Stelle einfach sicher, dass es über eine Clip- oder Drop-Point-Klinge verfügt und gut verarbeitet ist. Ein Messer im Wert von 80 bis 100 € sollte als langfristige Investition für den ernsthaften Camper und Jäger betrachtet werden."

Joe von carcampingdude.com

Abschließende Gedanken

Und, wie gefallen dir die Geschichten und Tipps der Camper? Schreibe deine Eindrücke gerne in die Kommentare unten.

Abschließend möchte ich sagen:

Die Natur hält so viele Wunder für uns bereit – und Camping ist einer der besten Wege, sie hautnah zu erleben.

Aber wie bei jedem Abenteuer ist Vorbereitung der Schlüssel zum Erfolg.

Je mehr du weißt und lernst, desto mehr kannst du jeden Moment in der Wildnis genießen.

Also, pack deinen Rucksack, schnapp dir deine Ausrüstung und tauche tiefer in die Welt des Campings ein.

Wenn du mehr Inspiration, Tipps und Tricks suchst, um dein nächstes Outdoor-Erlebnis zu verbessern, schau dir meine Camping-Kategorie an. Dein nächstes Abenteuer wartet schon auf dich!

Dein Martin vgwort

P. S. Du suchst die hochwertigste Outdoor-Ausrüstung? Dann gehts hier zu den Kaufratgebern. Finde hier meine Liste zur eigenen Ausrüstung, die ich regelmäßig nutze.

Ratgeber teilen
Martin Gebhardt

Autor des Ratgebers


Martin Gebhardt

Hey, ich bin Martin und ich bin Wildnis-Mentor. Auf meinem Blog lernst du die Basics sowie zahlreiche Details zum Outdoor-Leben. Schnapp dir meine 35 einfach umsetzbaren Survival-Hacks, um ab morgen nicht mehr planlos im Wald zu stehen. Lies mehr über mich auf meiner “Über mich”-Seite.

War dieser Ratgeber hilfreich?

14 Personen fanden diesen Ratgeber hilfreich.

JaNein

5.00 von 5 Punkten (14 Bewertungen)

Kommentare (2)

Am meisten gelesen in der Kategorie Camping


Outdoor-Produkte, die ich getestet habe

Um dir bei der Auswahl der besten Outdoor-Produkte zu helfen, habe ich habe ich gemeinsam mit meinem Team viele Produkte getestet. Finde hier persönliche Erfahrungen und Empfehlungen von mir und anderen Autoren, die auf jahrelanger Praxis basieren.

👉 Alle Reviews findest du hier

Dieser Beitrag kann Affiliate-Links enthalten. Wenn du also auf die Links klickst und einen Kauf tätigst, erhalte ich eine kleine Provision, ohne zusätzliche Kosten für dich. Klicke hier, um mehr darüber zu erfahren.

Gratis 35 Survival-Hacks, die du lieben wirst!

Auf 39 Seiten bekommst du 35 einfach umsetzbare Survival-Hacks, um ab morgen nicht mehr planlos im Wald zu stehen, wenn es doch mal brenzlig wird. Bringe deine Skills aufs nächste Level!

HIER GRATIS HERUNTERLADEN