Gratis 35 Survival-Hacks, die du lieben wirst!

Auf 39 Seiten bekommst du 35 einfach umsetzbare Survival-Hacks, um ab morgen nicht mehr planlos im Wald zu stehen, wenn es doch mal brenzlig wird. Bringe deine Skills aufs nächste Level!

HIER GRATIS HERUNTERLADEN

Meine 9 besten Outdoor-Eintopf-Rezepte - Entfessle die Urkraft der Natur in deinem Topf

Entdecke meine besten 9 Outdoor-Eintopf-Rezepte. Entfessle die Urkraft der Natur in deinem Topf und genieße köstliche Mahlzeiten unter freiem Himmel.

von Martin Gebhardt | Bushcraft | noch kein Kommentar | Lesezeit 12 Min

Aktualisiert am 10.07.2024 893 mal angesehen 100% fanden diesen Ratgeber hilfreich
Meine 9 besten Outdoor-Eintopf-Rezepte - Entfessle die Urkraft der Natur in deinem Topf

Martin Gebhardt

Von Martin Gebhardt. Schaue auf meine “Über mich”-Seite und abonniere meinen Newsletter.


👉 Das Wichtigste in Kürze

  • Entdecke 9 einfache, aber kraftvolle Outdoor-Eintopf-Rezepte, die dich auf deinen Wanderungen satt und glücklich machen
  • Lerne verschiedene Kochmethoden für die Wildnis kennen, vom traditionellen Lagerfeuer bis zum Dutch Oven
  • Erfahre, wie du mit wenigen Zutaten nahrhafte Mahlzeiten wie Lagerfeuer-Chili oder Wildkräuter-Kartoffeleintopf zubereitest
  • Bekomme praktische Outdoor-Tipps zu jedem Rezept, um deine Kochkünste in der Natur zu perfektionieren
  • Finde Antworten auf häufige Fragen zum Outdoor-Kochen, von Lebensmittelaufbewahrung bis zu umweltfreundlichem Verhalten

Hunger im Wald? Klar, Tütensuppen sind einfach. Aber ehrlich: Die machen dich weder satt noch glücklich.

Stell dir vor, du könntest direkt am Lagerfeuer echte Kraftbomben kochen. Gerichte, die dich wieder aufladen und begeistern.

Klingt unmöglich? Nicht mit meinen Tricks! In 10 Jahren Wildnis-Küche habe ich Rezepte entwickelt, die dich staunen lassen.

Bereit, zum Eintopf-Meister zu werden? Dann lass uns loslegen!

Wie meine Leidenschaft für Outdoor-Eintöpfe begann

Als ich vor 10 Jahren meine erste Wandertour durch den Thüringer Wald unternahm, war ich ein völliger Outdoor-Neuling.

Mein Rucksack war überladen mit Dosenfutter und Tütensuppen. Nach drei Tagen war ich es leid, fade Fertiggerichte zu essen.

An einem regnerischen Abend, durchnässt und hungrig, traf ich auf einen anderen Wanderer. Er lud mich zu seinem Essen ein und zauberte aus wenigen Zutaten einen dampfenden Eintopf.

"In der Wildnis brauchst du Kraft. Und die kommt aus dem Topf, mein Junge!"

Seine Worte und der Geschmack dieses einfachen, aber köstlichen Gerichts haben mich tief beeindruckt.

Die Geburt meiner Eintopf-Philosophie

Von diesem Moment an begann meine Reise des "Selbstkochens". Ich experimentierte mit verschiedenen Zutaten, Gewürzen und Techniken.

Jede Wanderung probierte ich neue Dinge aus - mal kompliziert, mal sehr einfach wie eine Kartoffelsuppe mit selbst gepflückten Kräutern.

Meine Erkenntnisse:

  • Einfachheit ist König: Wenige, aber gute Zutaten reichen oft für ein Festmahl.
  • Natur als Gewürzregal: Wildkräuter verleihen jedem Gericht eine besondere Note.
  • Der Topf macht’s: Ein guter Guss-Topf ist Gold wert (geht natürlich nicht mitzuschleppen).

Über die Jahre habe ich meine Rezepte weiterentwickelt. Freunde und Mitwanderer wurden zu begeisterten Testessern.

Genau bei solchen Übernachtungen probierte ich viele meiner besten Eintöpfe aus
Genau bei solchen Übernachtungen probierte ich viele meiner besten Eintöpfe aus

Heute, nach unzähligen Lagerfeuern und Eintöpfen, kann ich sagen: Es gibt nichts Befriedigenderes, als nach einem langen Wandertag einen dampfenden Topf vom Feuer zu nehmen.

In den folgenden Rezepten teile ich mit dir die Essenz meiner Erfahrungen. Jedes Gericht ist ein Stück Wildnis, eingefangen im Topf.

Lagerfeuer-Chili: Mein Energieschub für kalte Nächte

Nach einem langen Wandertag gibt’s nichts Besseres als ein dampfendes Chili. Dieses Rezept hat mich schon durch manche frostige Nacht gebracht.

Schnellübersicht

  • Portionen: 2
  • Zubereitungszeit: 35 Minuten
  • Schwierigkeit: leicht
  • Ausrüstung: Gaskocher oder Hobo, Topf
Lagerfeuer-Chili
Lagerfeuer-Chili

Zutaten

  • 1 Dose Kidneybohnen (400 g)
  • 1 Dose gehackte Tomaten (400 g)
  • 1 große Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Chilipulver
  • Salz und Pfeffer
  • 100 g getrocknetes Hackfleisch

Zubereitung

  1. Gaskocher oder Hobo aufstellen und erhitzen.
  2. Zwiebel und Knoblauch anbraten.
  3. Getrocknetes Hackfleisch hinzufügen und kurz mitbraten.
  4. Mit Chilipulver, Salz und Pfeffer würzen.
  5. Bohnen und Tomaten dazugeben.
  6. Alles zusammen 20 Minuten köcheln lassen.

Outdoor-Tipps

  • Frisches Gemüse? Kochzeit entsprechend verlängern.
  • Für extra Würze: Eine Prise Kreuzkümmel hinzufügen.
  • Vegan? Hackfleisch weglassen und mehr Bohnen verwenden.
  • Servieren mit Tortilla-Chips für Extra-Crunch.

Mein Fazit

Dieses Chili ist mein Go-to für kalte Abende. Es wärmt von innen und gibt neue Energie. Am besten schmeckt es mir mit einem Stück knusprigem Brot zum Eintunken.

👉 Hier findest du nochmal das Rezept in meiner Rezept-Datenbank

outdoor kochen 5

Outdoor Linseneintopf: Mein Energie-Booster für lange Wandertage

Dieser Linseneintopf ist mein Geheimtipp für kraftvolle Mahlzeiten unterwegs. Einfach zuzubereiten und reich an Nährstoffen - genau das, was du nach einem anstrengenden Tag brauchst.

Schnellübersicht

  • Portionen: 2
  • Zubereitungszeit: 40 Minuten
  • Schwierigkeit: leicht
  • Ausrüstung: Kocher, Topf
Outdoor Linsensuppe
Outdoor Linsensuppe

Zutaten

  • 150 g trockene Linsen
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Karotten
  • 500 ml Hühnerbrühe (oder Brühwürfel und Wasser)
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

Zubereitung

  1. Zwiebel und Knoblauch hacken und anbraten.
  2. Gewürfelte Karotten und Linsen hinzufügen.
  3. Mit Hühnerbrühe aufgießen.
  4. 30 Minuten köcheln lassen, bis die Linsen weich sind.
  5. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Outdoor-Tipps

  • Regelmäßiges Umrühren verhindert Anbrennen.
  • Kochzeit kann je nach Linsensorte variieren. Nach 20 Minuten prüfen.
  • Für Fleischliebhaber: Etwas Speck oder Schinken hinzufügen.
  • Vegetarische Version: Hühnerbrühe durch Gemüsebrühe ersetzen.

Mein Fazit

Dieser Linseneintopf ist mein treuer Begleiter auf langen Touren. Sie sättigt, wärmt und gibt neue Kraft. Am besten schmeckt sie mir mit einem Schuss Olivenöl und frischem Brot.

👉 Hier findest du nochmal das Rezept in meiner Rezept-Datenbank

Der Linsen-Eintopf war bei diesen Ausflug im Winter perfekt, damit wir uns aufwärmen konnten
Der Linsen-Eintopf war bei diesen Ausflug im Winter perfekt, damit wir uns aufwärmen konnten

Wildnis-Kartoffelpfanne mit Speck und Knoblauch: Mein Lieblingsgericht am Lagerfeuer

Dieser Eintopf ist mein absoluter Favorit nach einem langen Wandertag. Der Duft von gebratenem Speck und Knoblauch lässt sogar müde Wanderer wieder munter werden.

Schnellübersicht

  • Portionen: 4
  • Zubereitungszeit: 1 Stunde, 15 Minuten
  • Schwierigkeit: leicht
  • Ausrüstung: Pfanne, Kocher oder Lagerfeuer
Wildnis-Kartoffelpfanne mit Speck und Knoblauch
Wildnis-Kartoffelpfanne mit Speck und Knoblauch

Zutaten

  • 500 g Kartoffeln
  • 200 g Speck
  • 2 Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 TL Rosmarin

Zubereitung

  1. Kartoffeln waschen und in mundgerechte Stücke schneiden.
  2. Zwiebeln und Knoblauch fein hacken, Speck würfeln.
  3. Olivenöl erhitzen, Speck knusprig braten.
  4. Kartoffeln, Zwiebeln und Knoblauch hinzufügen und mischen.
  5. Mit Gewürzen abschmecken und gut umrühren.
  6. Zugedeckt bei mittlerer Hitze 30 Minuten garen, gelegentlich umrühren.
  7. Abschmecken und eventuell nachwürzen.

Outdoor-Tipps

  • Festkochende Kartoffeln halten ihre Form besser.
  • Speck nicht zu stark anbraten - er gibt wertvolles Fett für die Kartoffeln ab.
  • Gewürze variieren: Thymian oder Majoran passen auch gut.
  • Garzeit kann je nach Kartoffelgröße variieren. Immer mal probieren!

Mein Fazit

Dieser Eintopf ist der Inbegriff von Outdoor-Genuss für mich. Der Duft, wenn sie über dem Lagerfeuer brutzelt, ist unschlagbar. Am besten schmeckt sie mir direkt aus der Pfanne, umgeben von guten Freunden und Geschichten vom Tag.

👉 Hier findest du nochmal das Rezept in meiner Rezept-Datenbank

outdoor kochen 7

Wildnis-Bohnen-Curry mit Kichererbsen-Kick: Mein exotischer Energieschub

Dieser Curry-Eintopf ist meine geheime Waffe gegen Hunger und Kälte in der Wildnis. Es wärmt von innen und versorgt dich mit reichlich Energie für deine Abenteuer.

Schnellübersicht

  • Portionen: 4
  • Zubereitungszeit: 45 Minuten
  • Schwierigkeit: mittel
  • Ausrüstung: Topf, Kocher oder Lagerfeuer
Wildnis-Bohnen-Curry mit Kichererbsen-Kick
Wildnis-Bohnen-Curry mit Kichererbsen-Kick

Zutaten

  • 400 g Bohnen
  • 200 g Kichererbsen
  • 4 Tomaten
  • 2 Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 EL Currypaste

Zubereitung

  1. Bohnen und Kichererbsen abspülen und abtropfen lassen.
  2. Tomaten, Zwiebeln und Knoblauch klein schneiden.
  3. Currypaste in einem Topf anbraten.
  4. Geschnittenes Gemüse hinzufügen und kurz anbraten.
  5. Bohnen und Kichererbsen dazugeben und gut vermischen.
  6. Mit Wasser ablöschen und 30 Minuten köcheln lassen.
  7. Abschmecken und servieren.

Outdoor-Tipps

  • Wähle die Currypaste nach deinem Geschmack - es gibt milde und scharfe Varianten.
  • Dosenbohnen und -kichererbsen sparen Zeit. Bei getrockneten Hülsenfrüchten Einweichzeit einplanen!
  • Das Curry ist ein Energiebooster - perfekt nach anstrengenden Touren.
  • Vorbereitung zu Hause möglich: Einfach vor Ort aufwärmen.

Mein Fazit

Dieser Curry-Eintopf ist mein Geheimtipp für kalte Abende am Lagerfeuer. Der Duft der Gewürze mischt sich mit dem Rauch des Feuers und schafft eine ganz besondere Atmosphäre. Es ist nahrhaft, wärmend und bringt einen Hauch von Exotik in die Wildnis. Mein Tipp: Genieße es mit einem Stück Fladenbrot zum Eintunken!

👉 Hier findest du nochmal das Rezept in meiner Rezept-Datenbank

Wildnis-Wurst-Spaghetti aus dem Eintopf: Mein italienischer Luxus im Wald

Dieses Gericht ist mein Tipp für alle, die auch im Wald nicht auf Pasta verzichten wollen. Es vereint den Komfort von Zuhause mit dem Abenteuer der Natur.

Schnellübersicht

  • Portionen: 4
  • Zubereitungszeit: 1 Stunde, 15 Minuten
  • Schwierigkeit: mittel
  • Ausrüstung: Große Pfanne oder Dutch Oven, Lagerfeuer oder Kocher
Wildnis-Wurst-Spaghetti aus dem Eintopf
Wildnis-Wurst-Spaghetti aus dem Eintopf

Zutaten

  • 1 EL Olivenöl
  • 1 große Zwiebel, gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 200 g grob gemahlene scharfe italienische Wurst
  • 680 g Spaghettisoße
  • 6 Tassen Wasser
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • 450 g getrocknete dünne Spaghetti-Nudeln
  • 1⁄2 Tasse frisches Basilikum, gehackt
  • 1⁄2 Tasse frischer Parmesan, gerieben

Zubereitung

  1. Olivenöl in der Pfanne erhitzen.
  2. Zwiebel und Knoblauch anbraten, bis sie weich sind.
  3. Wurst hinzufügen und anbraten.
  4. Spaghettisoße, Wasser, Salz und Pfeffer dazugeben und aufkochen.
  5. Pasta in der Mitte durchbrechen und in die Soße rühren.
  6. Bei niedriger Hitze etwa 10 Minuten köcheln lassen.
  7. Mit Basilikum und Parmesan servieren.

Outdoor-Tipps

  • Wasser sparen: Nutze die Spaghettisoße zum Teil als Flüssigkeit zum Kochen.
  • Wurst-Alternativen: Getrocknete Salami hält sich länger und gibt intensiven Geschmack.
  • Kräuter: Getrockneter Basilikum ist eine gute Alternative und leichter zu transportieren.
  • Käse: Hartkäse wie Parmesan hält sich auch ohne Kühlung gut.

Mein Fazit

Dieses Gericht ist mein absoluter Luxus in der Wildnis. Der Duft von Knoblauch und Basilikum, der sich mit dem Rauch des Lagerfeuers mischt, ist unschlagbar. Es erinnert mich an gemütliche Abende in Italien, nur eben mitten in der Natur.

Mein Caming-Luxus-Tipp: Genieße es mit einem Glas Rotwein unter dem Sternenhimmel!

👉 Hier findest du nochmal das Rezept in meiner Rezept-Datenbank

Würziger Wildkräuter-Kartoffeleintopf: Mein Geschmack der Natur im Topf

Dieser Eintopf ist meine Lieblingsart, die Aromen der Wildnis einzufangen. Sie verbindet die Einfachheit der Kartoffel mit der Vielfalt der Wildkräuter zu einem wahren Geschmackserlebnis.

Schnellübersicht

  • Portionen: 2
  • Zubereitungszeit: 45 Minuten
  • Schwierigkeit: leicht
  • Ausrüstung: Topf und Löffel
Würzige Wildkräuter-Kartoffelsuppe
Würzige Wildkräuter-Kartoffelsuppe

Zutaten

  • 4 Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 200 g gemischte Wildkräuter
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • 100ml Sahne

Zubereitung

  1. Kartoffeln schälen und würfeln.
  2. Zwiebel und Knoblauch fein hacken und in Olivenöl anbraten.
  3. Kartoffelwürfel hinzufügen und 5 Minuten mitbraten.
  4. Mit Gemüsebrühe ablöschen und 20 Minuten köcheln lassen.
  5. Wildkräuter hinzufügen und weitere 5 Minuten kochen.
  6. Eintopf pürieren, Sahne unterrühren und abschmecken.
  7. Mit frischen Wildkräutern garnieren und heiß servieren.

Outdoor-Tipps

  • Wildkräuter-Alternativen: Brennnessel, Giersch oder Löwenzahn eignen sich gut.
  • Kartoffeln gleichmäßig würfeln für eine einheitliche Garzeit.
  • Vegan? Ersetze die Sahne durch Kokosmilch für eine exotische Note.
  • Kräuter gründlich waschen, um Sand und kleine Insekten zu entfernen.

Mein Fazit

Dieser Eintopf ist wie eine warme Umarmung der Natur. Der erdige Geschmack der Kartoffeln harmoniert perfekt mit den frischen Noten der Wildkräuter. Sie wärmt nicht nur den Körper, sondern auch die Seele. Mein Tipp: Genieße sie an einem kühlen Abend am Lagerfeuer und lass dich von den Aromen der Wildnis verzaubern.

👉 Hier findest du nochmal das Rezept in meiner Rezept-Datenbank

outdoor kochen 6

Wilder Bohnen-Eintopf mit Speck: Mein Festmahl am Lagerfeuer

Dieser Eintopf ist mein absoluter Favorit für kalte Nächte im Wald. Er verbindet die herzhafte Fülle von Bohnen mit dem rauchigen Aroma von Speck - ein wahrer Gaumenschmaus unter freiem Himmel.

Schnellübersicht

  • Portionen: 2
  • Zubereitungszeit: 45 Minuten
  • Schwierigkeit: mittel
  • Ausrüstung: Großer Topf oder Dutch Oven, Lagerfeuer
Wilder Bohnen-Eintopf mit Speck
Wilder Bohnen-Eintopf mit Speck

Zutaten

  • 400 g Bohnen aus der Dose
  • 150 g Speck
  • 1 Zwiebel
  • 2 Karotten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Liter Wasser
  • 2 Lorbeerblätter
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Handvoll frische Kräuter (z. B. Thymian, Rosmarin)

Zubereitung

  1. Speck würfeln und in einem großen Topf knusprig braten.
  2. Zwiebeln, Karotten und Knoblauch klein schneiden und mitbraten.
  3. Bohnen hinzufügen und umrühren.
  4. Mit Wasser aufgießen, Lorbeerblätter, Salz und Pfeffer dazugeben.
  5. 30 Minuten köcheln lassen.
  6. Lorbeerblätter entfernen und abschmecken.
  7. Frische Kräuter unterrühren und heiß servieren.

Outdoor-Tipps

  • Kein Dutch Oven? Ein stabiler Topf auf Steinen tut’s auch.
  • Getrocknete Kräuter sind eine gute Alternative - sparsam dosieren!
  • Eine geräucherte Paprika gibt extra Raucharoma.
  • Regelmäßiges Umrühren verhindert Anbrennen.

Mein Fazit

Der Duft von gebratenem Speck und frischen Kräutern, der sich mit dem Rauch des Lagerfeuers mischt, ist unbeschreiblich. Es ist nicht nur eine Mahlzeit, sondern ein Erlebnis. Mein Tipp: Genieße ihn mit einem knusprigen Stück Brot.

👉 Hier findest du nochmal das Rezept in meiner Rezept-Datenbank

Erbseneintopf mit Schinken aus dem Lagerfeuerkessel: Mein Seelenwärmer in der Wildnis

Dieser Eintopf ist mein absoluter Favorit für lange Abende am Lagerfeuer. Er vereint Tradition, Gemütlichkeit und den unvergleichlichen Geschmack des Outdoorlebens in einem Topf.

Schnellübersicht

  • Portionen: 4
  • Zubereitungszeit: 2 Stunden, 30 Minuten
  • Schwierigkeit: mittel
  • Ausrüstung: Großer Kessel, Lagerfeuer
Erbsensuppe mit Schinken aus dem Lagerfeuerkessel
Erbsensuppe mit Schinken aus dem Lagerfeuerkessel

Zutaten

  • 500 g getrocknete grüne Erbsen
  • 200 g geräucherter Schinken
  • 1 Zwiebel
  • 2 Karotten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Lauch
  • 2 EL Öl
  • 1,5 L Wasser
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 TL Thymian
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

  1. Erbsen über Nacht einweichen.
  2. Öl im Kessel über dem Feuer erhitzen.
  3. Zwiebel und Knoblauch anbraten.
  4. Schinken würfeln und mitbraten.
  5. Karotten und Lauch hinzufügen.
  6. Wasser, Erbsen, Lorbeer und Thymian dazugeben.
  7. 2 Stunden köcheln lassen, gelegentlich umrühren.
  8. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Outdoor-Tipps

  • Erbsen vorher einweichen spart Zeit und Energie.
  • Gleichmäßiges Feuer verhindert Anbrennen.
  • Dreibein oder stabiler Ast zum Aufhängen des Kessels nutzen.
  • Eintopf nach dem Kochen ruhen lassen für intensiveren Geschmack.

Mein Fazit

Dieser Erbseneintopf ist wirklich lecker. Der Duft, der sich mit dem Rauch des Lagerfeuers mischt, schafft eine unvergleichliche Atmosphäre. Er wärmt nicht nur den Körper, sondern auch die Seele.

Mein Tipp: Genieße sie mit einem Stück rustikalem Brot und guten Freunden unter dem Sternenhimmel. So schmeckt echtes Outdoor-Leben!

👉 Hier findest du nochmal das Rezept in meiner Rezept-Datenbank

Bushcraft-Bohnenpfanne: Mein schneller Energiekick im Wald

Diese Bohnenpfanne ist mein Ass im Ärmel für schnelle, deftige Mahlzeiten in der Wildnis. Sie vereint Einfachheit mit herzhaftem Geschmack - perfekt für hungrige Abenteurer.

Schnellübersicht

  • Portionen: 1
  • Zubereitungszeit: 20 Minuten
  • Schwierigkeit: leicht
  • Ausrüstung: Pfanne, Kocher oder Lagerfeuer
bushcraft bohnenpfanne

Zutaten

  • 1 EL Öl
  • 1 große Zwiebel
  • 1 Paprika
  • 1⁄2 Ungarische Salami
  • 1 Dose Bohnen in Tomatensoße

Zubereitung

  1. Zwiebeln, Paprika und Salami grob würfeln.
  2. Öl in der Pfanne erhitzen, Zwiebeln anbraten.
  3. Nach 1–2 Minuten Paprika hinzufügen.
  4. Salami dazugeben und kurz mitrösten.
  5. Bohnen mit Soße hinzufügen und aufköcheln lassen.

Outdoor-Tipps

  • Salami-Alternativen: Kabanossi, Wiener Würstchen oder gepökeltes Hähnchen.
  • Für Schärfe: Chili- oder Paprikapulver hinzufügen.
  • Vorgeschnittenes Gemüse spart Zeit und Platz im Rucksack.

Hier mein Video zu einer so ähnlichen Pfanne:

Mein Fazit

Diese Bohnenpfanne ist mein treuer Begleiter auf jeder Tour. Sie ist schnell zubereitet, sättigt hervorragend und gibt dir die nötige Energie für weitere Abenteuer. Der Duft von gebratener Salami und Paprika lockt garantiert neugierige Mitcamper an!

Mein Tipp: Genieße sie direkt aus der Pfanne, während du den Sonnenuntergang betrachtest. So schmeckt echtes Bushcraft-Leben!

👉 Hier findest du nochmal das Rezept in meiner Rezept-Datenbank

Kartoffeleintopf mit Mettenden: Mein rustikaler Kraftspender

Dieser Eintopf ist mein kulinarischer Trumpf für schnelle Regeneration nach anstrengenden Touren. Er vereint die sättigende Kraft der Kartoffeln mit der deftigen Note der Mettenden - ein wahrer Genuss in der Wildnis.

Schnellübersicht

  • Portionen: 2
  • Zubereitungszeit: 30 Minuten
  • Schwierigkeit: leicht
  • Ausrüstung: Topf, Kocher oder Lagerfeuer
Kartoffelsuppe mit Mettenden
Kartoffelsuppe mit Mettenden

Zutaten

  • Eine Handvoll Kartoffeln
  • 2 Mettenden
  • 1 Zwiebel
  • Etwas Brühwürfel
  • Salz und Pfeffer
  • Kräuter (z. B. Majoran)

Zubereitung

  1. Kartoffeln schälen, würfeln und in kochendes Wasser geben.
  2. Zwiebeln schneiden und zu den Kartoffeln geben.
  3. Brühwürfel zerkleinern und hinzufügen.
  4. Kochen, bis die Kartoffeln weich sind.
  5. Mettenden in Scheiben schneiden und dazugeben.
  6. Mit Salz, Pfeffer und Kräutern abschmecken.

Outdoor-Tipps

  • Vorgeschnittene Kartoffeln in einer wasserdichten Box mitnehmen, spart Zeit.
  • Getrocknete Kräuter sind leichter und halten länger. Frische Kräuter sind noch besser.
  • Für extra Energie: Füge Karotten, Lauch oder Sellerie hinzu.
  • Vegetarische Option: Ersetze Mettenden durch Räuchertofu.

Fazit

Dieser Kartoffeleintopf ist mein persönlicher Klassiker auf jeder Outdoor-Tour. Er wärmt von innen, sättigt und gibt neue Kraft für weitere Abenteuer.

Der Duft von Kartoffeln und Würstchen, der sich mit dem Rauch des Lagerfeuers mischt, ist für mich der Inbegriff von Bushcraft-Romantik.

👉 Hier findest du nochmal das Rezept in meiner Rezept-Datenbank

Kochmethoden für deine Outdoor-Eintöpfe

Für die Zubereitung dieser leckeren Eintöpfe in der Natur gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  1. Lagerfeuer: Die traditionelle Methode. Nutze ein Dreibein oder stabile Steine, um deinen Topf über dem Feuer zu platzieren.

  2. Campingkocher: Praktisch und schnell. Ideal für Gebiete mit Feuerbeschränkungen.

  3. Dutch Oven: Perfekt für langsam gekochte Eintöpfe. Er verteilt die Hitze gleichmäßig und hält die Aromen gut.

  4. Hobo-Ofen: Eine selbstgebaute Option aus Konservendosen oder gekauft (Was ist ein Hobo-Kocher?). Umweltfreundlich und effizient.

  5. Kochgrube: Eine uralte Methode. Grabe ein Loch, lege heiße Steine hinein und platziere deinen Topf darauf.

Wähle die Methode, die am besten zu deiner Ausrüstung und den örtlichen Gegebenheiten passt. Experimentiere und finde heraus, was dir am meisten Spaß macht!

Lies auch

Outdoor-Kocher – Welche Art von Campingkocher passt zu dir? – Welcher Bushcraft-Kocher liegt dir? Der mit Gas, Benzin, Spiritus oder Esbit? Oder der mit Holz? Verschaff dir einen Überblick über alle Bushcraft-Kocher.

Ein Wort zu Campingkochern

Für alle, die sich für Campingkocher interessieren, hier noch ein interessanter Einblick: Eine kürzlich durchgeführte Datenauswertung zur Preis- und Nachfrageentwicklung von Campingkochern von 2022 bis heute zeigt spannende Trends.

Die Ergebnisse findest du in der beigefügten Grafik. Sie verdeutlicht, wie sich der Markt in den vergangenen Jahren entwickelt hat. Diese Information könnte bei der Auswahl des nächsten Kochers hilfreich sein.

Quelle: idealo.de

Häufig gestellte Fragen zum Outdoor-Kochen

1. Wie bewahre ich Lebensmittel beim Camping sicher auf?

  • Verwende einen gut isolierten Kühler, eine Kühlbox oder einen Erdkeller (wenn du in deinem Camp bist)
  • Halte rohes Fleisch getrennt von anderen Lebensmitteln.
  • Vermeide es, den Kühler unnötig zu öffnen, um die Kälte zu bewahren.
  • Nutze Eispackungen oder gefrorene Wasserflaschen zur Kühlung.
camping kuehlbox

2. Welche Kochutensilien sind für eine Outdoor-Küche unverzichtbar?

Ich nutze sehr gerne für Tagestouren das Primus Trek Pot Set
Ich nutze sehr gerne für Tagestouren das Primus Trek Pot Set

3. Wie entzünde ich ein Lagerfeuer sicher?

  • Wähle eine offizielle Feuerstelle oder schaffe einen sicheren Bereich. Lies gerne dazu: Ist ein Feuer im Wald erlaubt? (in Deutschland).
  • Sammle trockenes Brennmaterial / Zunder verschiedener Größen.
  • Beginne mit kleinem Anzündmaterial und arbeite dich zu größeren Holzstücken vor.
  • Halte immer Wasser bereit, um das Feuer bei Bedarf zu löschen.
  • Beachte lokale Vorschriften und Feuerwarnungen.

4. Wie reinige ich mein Kochgeschirr in der Wildnis?

  • Entferne Essensreste und vergrabe sie weit weg vom Camp.
  • Nutze biologisch abbaubares Spülmittel und heißes Wasser (wenn vorhanden).
  • Verwende Sand oder Kies als natürliches Scheuermittel bei nicht beschichteten Pfannen. Bei beschichteten Pfannen nutze ich Moos, um die Pfanne auszuwischen.
  • Spüle gründlich mit klarem Wasser nach.
  • Lasse das Geschirr an der Luft trocknen.
camping kochset

5. Wie plane ich die richtigen Mengen für Outdoor-Mahlzeiten?

  • Rechne etwa 1,5- bis 2-mal so viel pro Person wie bei normalen Mahlzeiten.
  • Berücksichtige die geplanten Aktivitäten und das Wetter.
  • Plane einfache, nahrhafte Mahlzeiten für den ersten und letzten Tag.
  • Nimm einige Snacks für zusätzliche Energie mit.

6. Wie gehe ich mit Wildtieren beim Outdoor-Kochen um?

  • Lagere Lebensmittel in luftdichten, geruchssicheren Behältern.
  • Koche und esse nicht in unmittelbarer Nähe deines Schlafplatzes.
  • Entsorge Essensreste und Abfälle ordnungsgemäß und weit weg vom Camp.
  • Sei dir der lokalen Wildtiere (wie Wildschweine) bewusst und informiere dich über richtiges Verhalten.
Wildtiere solltest du immer auf dem Schirm haben
Wildtiere solltest du immer auf dem Schirm haben

7. Welche Lebensmittel eignen sich besonders gut für Outdoor-Küche?

  • Getrocknete Lebensmittel wie Nudeln, Reis, Bohnen
  • Konserven (Gemüse, Bohnen, Thunfisch)
  • Hartkäse und haltbare Wurstwaren
  • Nüsse und Trockenfrüchte
  • Instant-Kaffee oder Teebeutel
Ich liebe einen frischen Kaffee nach einer Nacht im Wald
Ich liebe einen frischen Kaffee nach einer Nacht im Wald

8. Wie kann ich mein Outdoor-Kocherlebnis umweltfreundlicher gestalten?

  • Nutze wiederverwendbares Geschirr und Besteck.
  • Vermeide Einwegverpackungen und -produkte.
  • Nimm allen Müll wieder mit und entsorge ihn ordnungsgemäß.
  • Verwende biologisch abbaubare Produkte (z. B. Spülmittel).
  • Respektiere die Natur und hinterlasse keinen bleibenden Einfluss.

Lies auch

Die 7 Leave No Trace Prinzipien und ihre Anwendung: Dein Leitfaden für umweltbewusstes Outdoor-Verhalten – Entdecke, wie das Leave-no-Trace-Prinzip dein Naturerlebnis revolutioniert. Schütze, was du liebst und erfahre hier alle Details zu diesem Umweltschutz-Kodex.

Dein Abenteuer beginnt in der Outdoor-Küche

Wow, was für eine kulinarische Reise durch die Wildnis! Ich hoffe, diese 9 Eintopf-Rezepte haben dich genauso hungrig gemacht wie mich. Ob deftige Bohnenpfanne, würziger Erbseneintopf oder herzhafter Kartoffeleintopf - hier ist für jeden Outdoor-Fan etwas dabei.

Jetzt bist du dran: Schnapp dir deinen Rucksack, pack den Kocher ein und probier diese Gerichte selbst aus!

In meinem Camp habe ich meine besten Eintöpfe gekocht
In meinem Camp habe ich meine besten Eintöpfe gekocht

Ich bin super gespannt, welches Rezept dein Favorit wird. Lass es mich in den Kommentaren wissen - welches willst du als Erstes ausprobieren? Was klingt für dich am leckersten?

Und wenn du zurück bist von deinem Abenteuer, erzähl mir von deinen Erfahrungen. Hat alles geklappt? Hast du das Rezept vielleicht sogar noch verbessert? Ich freue mich auf deine Geschichte und Tipps!

Also, worauf wartest du noch? Ab in die Natur und guten Appetit!

Dein Martin vgwort

P. S. Du suchst die hochwertigste Outdoor-Ausrüstung? Dann gehts hier zu den Kaufratgebern. Finde hier meine Liste zur eigenen Ausrüstung, die ich regelmäßig nutze.

Ratgeber teilen
Martin Gebhardt

Autor des Ratgebers


Martin Gebhardt

Hey, ich bin Martin und ich bin Wildnis-Mentor. Auf meinem Blog lernst du die Basics sowie zahlreiche Details zum Outdoor-Leben. Schnapp dir meine 35 einfach umsetzbaren Survival-Hacks, um ab morgen nicht mehr planlos im Wald zu stehen. Lies mehr über mich auf meiner “Über mich”-Seite.

War dieser Ratgeber hilfreich?

12 Personen fanden diesen Ratgeber hilfreich.

JaNein

5.00 von 5 Punkten (12 Bewertungen)

Kommentare (0)

Am meisten gelesen in der Kategorie Bushcraft


Outdoor-Produkte, die ich getestet habe

Um dir bei der Auswahl der besten Outdoor-Produkte zu helfen, habe ich habe ich gemeinsam mit meinem Team viele Produkte getestet. Finde hier persönliche Erfahrungen und Empfehlungen von mir und anderen Autoren, die auf jahrelanger Praxis basieren.

👉 Alle Reviews findest du hier

Dieser Beitrag kann Affiliate-Links enthalten. Wenn du also auf die Links klickst und einen Kauf tätigst, erhalte ich eine kleine Provision, ohne zusätzliche Kosten für dich. Klicke hier, um mehr darüber zu erfahren.

Gratis 35 Survival-Hacks, die du lieben wirst!

Auf 39 Seiten bekommst du 35 einfach umsetzbare Survival-Hacks, um ab morgen nicht mehr planlos im Wald zu stehen, wenn es doch mal brenzlig wird. Bringe deine Skills aufs nächste Level!

HIER GRATIS HERUNTERLADEN